Wir über uns Kontakt Jobs Fragen? Archiv
• Chongqing: Verbesserung der Landstraßen in ländlichen Regionen
In den vergangenen Jahren hat sich die Regierung des Bezirks Ba'nan der südwestchinesischen Metropole Chongqing für die Verbesserung der Landstraßen in den ländlichen Regionen eingesetzt. Nun sind die Einwohner besser an das Verkehrsnetz angeschlossen und profitieren auch finanziell von der erhöhten Mobilität...
• Die Deutsche Telekom AG boomt mit Innovationspotenzial auf dem chinesischen Markt
Die Deutsche Telekom AG mit Hauptsitz in Bonn ist Europas größtes Telekommunikationsunternehmen. T-Systems China ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom. Sie bedient seit 2006 Kunden in China...
• Chinas Schutz der Jangtse-Neutümmlern
Der Jangtse-Neutümmler ist eine besondere Wassersäugetierart in den Binnengewässern Chinas. Diese Tiere leben bereits seit hunderttausend Jahren im Einzugsgebiet des Jangtse. Heute leben in China nur noch mehr als 1000 Neutümmler. Um sie zu schützen, hat die chinesische Regierung mehrere Maßnahmen ergriffen und viele Menschen mobilisiert...
• Photovoltaik hilft aus der Armut
Die Gemeinde Tianzhen in der Stadt Datong (Provinz Shanxi) konnte sich in den vergangenen Jahren mit der Hilfe der Photovoltaik aus der Armut befreien. Mit einer Gesamtinvestition von 350 Millionen Yuan RMB wurden Solaranlagen mit einer Leistung von 40 Megawatt gebaut.
• Yunnan: Mit Obst- und Gemüseanbau aus der Armut
Im Kreis Yanshan im Autonomen Bezirk der Zhuang- und Miao-Nationalität Wenshan (Provinz Yunnan) hat sich in den letzten Jahren eine Pflanzenindustrie auf dem Plateau entwickelt. Eine Genossenschaft für den Anbau von Obst und Gemüse ist gegründet worden.
• Das Chongyang-Fest ist da, was gibt es für traditionelle Bräuche?
Das Chongyang-Fest, auch „Doppel-Neun-Fest", „Shaiqiu-Fest" oder „Taqiu" genannt, ist ein traditionelles Fest der Han-Chinesen. Der 9. Tag des 9. Monats nach dem Mondkalender wird, zusammen mit dem Neujahr, dem Qingming-Fest und dem Geisterfest, nach chinesischer Tradition als einer der vier großen Festtage für die Ahnen bezeichnet...
• Pflege-Roboter kümmern sich in China um die Alten
In farbenfrohen Kostümen sangen die humanoiden iPals ein Lied aus einer klassischen chinesischen Oper und unterhielten die Menge mit ihren süßen Stimmen und übertriebenen Gesten. Der speziell für ältere Menschen entwickelte, sprachgesteuerte Roboter iPal hat auf der in Beijing stattfindenden World Robot Conference 2018...
• Neues Leben im Dorf Xiaogang
Vor 40 Jahren, im Jahr 1978, begann eine landwirtschaftliche Reform im Dorf Xiaogang im Kreis Fengyang in der chinesischen Provinz Anhui. Sie gilt als Auftakt der Reformwelle in den ländlichen Gebieten in China.
• Ein neues Leben dank traditionellem Textildruck
Das Dorf Jijia befindet sich in einer entlegenen Gebirgsgegend in der südwestchinesischen Provinz Guizhou. Hier, im Autonomen Bezirk Qiandongnan der Volksgruppen Miao und Dong, ist ein Handwerk besonders verbreitet: Der Wachsreservedruck der Miao. Nun hat sich das Dorf dafür eingesetzt, diese alte Färbetechnik zu vermarkten…
• Umzug in neue Wohnhäuser
Dank der Unterstützung der Regierung ziehen immer mehr ländliche Bewohner aus den Bergen in Dörfer. Dort herrschen bessere Lebensbedingungen. Im Kreis Nandan im Autonomen Gebiet der Zhuang-Nationalität sind die Angehörigen der Baikuyao-Nationalität nun in schöne neue Wohnhäuser gezogen.
• Armutsbekämfpung in China: Flusskrebse im Reisfeld
Die Gemeinde Zaojia in der chinesischen Provinz Anhui hat einen großen Stausee. Dank ihm gibt es eine lange Tradition von Reisanbau in der Region. Doch der Reisanbau alleine kann den einheimischen Bauern nicht aus der Armut helfen. Der Bauer Cui Xingwen, der wegen körperlicher Behinderung in Armut lebte...
• Armutsüberwindung der Einwohner vom Dorf Bucun dank Weintrauben
Der Kreis Dêqên befindet sich im Autonomen Bezirk Dêqên der Tibeter in der südwestchinesischen Provinz Yunnan. In den vergangenen Jahren hat die Kreisregierung einen den lokalen Verhältnissen entsprechenden Weg beschritten und dadurch die Lebensbedingungen der Einwohner verbessert…
• Große Erfolge in Zhongguancun im Bereich Innovation
Zhongguancun ist ein Straßenviertel im Nordwesten der chinesischen Hauptstadt Beijing. Als Wissenschafts- und Technikzentrum und sogenannter High-Tech-Park wird es auch gerne als das „Silicon Valley von China" bezeichnet. Seit der Reform und Öffnung vor 40 Jahren hat Zhongguancun große Erfolge im Bereich Innovation erzielt…
• Geely wirbt internationale Fachkräfte an
Geely ist ein chinesischer privater Automobil- und Motorradhersteller mit Hauptsitz in Hangzhou, Hauptstadt der ostchinesischen Provinz Zhejiang. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen zahlreiche internationale talentierte Fachkräfte angeworben. Sie haben eine wichtige Rolle bei der Erfolgsgeschichte des Unternehmens gespielt...
• Dali: Mit Tourismus zur Wiederbelebung ländlicher Gebiete
Der Kreis Dali am Ufer des Huanghe-Flusses hat in den vergangenen Jahren mehrere Maßnahmen ergriffen, um die Übersalzung des Bodens zu bekämpfen.
• Mehrere Maßnahmen von Pudong in Shanghai zur Aufnahme der Fachkräfte
In Pudong von Shanghai versammeln sich mehr als zehn wissenschaftliche Institutionen, darunter das chinesische staatliche Proteinwissenschaftszentrum und das Shanghai Supercomputerzentrum...
• Weltweit größter Smart-Hafen in Shanghai
Der 4. Ladeplatz des Tiefwasserhafens Yangshan südöstlich von Shanghai ist weltweit der größte völlig automatisierte Ladeplatz...
• Beijing fördert Entwicklung von High-Tech
In den letzten Jahren hat Beijing Strategien zur Förderung von technischen Innovationen umgesetzt, um sich als nationales Zentrum im Bereich der High-Tech zu behaupten. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Technologiepark Zhongguancun, der auf globaler Ebene schon lange mithalten kann...
• Konzert auf Bambusflößen in Hangzhou
Im Dorf Zijin in der Stadt Hangzhou (Provinz Zhejiang) wurde am Donnerstag ein Konzert gegeben. Die Dorfbewohner spielten Flöte auf Bambusflößen.
• Chinas Schutz der Jangtse-Neutümmlern
Der Jangtse-Neutümmler ist eine besondere Wassersäugetierart in den Binnengewässern Chinas. Diese Tiere leben bereits seit hunderttausend Jahren im Einzugsgebiet des Jangtse. Heute leben in China nur noch mehr als 1000 Neutümmler...
• Gansu: Mit Tourismus aus der Armut
Seit diesem Jahr fördert die Provinzregierung von Gansu den Tourismus. Um die Qualität der Tourismusentwicklung auf ländlichen Gebieten zu erhöhen sowie die Dienstleistungen für Touristen zu verbessern, ist der Aufbau der Infrastruktur in vielen Orten vorangetrieben worden.
• Mit Tee zu einem glücklichen Leben
Das Dorf Xiadang im Kreis Shouning in der Provinz Fujian befindet sich in einem abgelegenen Berggebiet, das außerdem schlecht an das Verkehrsnetz angeschlossen ist. Früher war Xiadang sehr arm. In den letzten Jahren hat das Dorf mit der Teemarke „Xiaxiangdeweidao", auf Deutsch „Geschmack der Heimat" bei Teeliebhabern für Aufmerksamkeit gesorgt...
• Die Heimat des chinesischen Hulusi am Fluss Mengyangjiang
Die Gemeinde Mengyang vom Kreis Lianghe im Autonomen Bezirk der Dai- und Jingpo-Nationalität Dehong in der Provinz Yunnan ist die Heimat des Hulusi. Das Hulusi ist ein chinesisches Musikinstrument, das aus Bambus und Flaschenkürbissen hergestellt wird. Sie haben gerade „Guge" gehört, gespielt von dem „Hulusi-Überlieferer" Gen Congguo...
• Sporttourismus bringt Schwung in das ländliche Anhui
Im Kreis Yixian in der ostchinesischen Provinz Anhui ist in den letzten Jahren der Sporttourismus ganz groß geworden. Der Kreis ist zu einem beliebten Urlaubsziel für chinesische und ausländische Touristen geworden, und hat damit einen großen Aufschwung erfahren....
• Mit Kräuteranbau aus der Armut
Die Danxia-Berglandschaft in der Stadt Chishui im Norden der südwestchinesischen Provinz Guizhou ist das größte Landschaftsgebiet Chinas. Dank der reichen Naturressourcen gibt es dort viele wertvolle Kräuter. Ein Beispiel dafür ist Shihu.
• Gedenkhalle für die Konferenz Zunyi in Guizhou
Die Gedenkhalle Zunyi wurde in den Stätten der Zunyi-Konferenz in der südwestchinesischen Provinz Guizhou errichtet. Die Konferenz Zunyi fand im Januar 1935 in der Stadt Zunyi in Guizhou statt.
• Neues Modell „Landwirtschaft plus Tourismus" in Guizhou
Das Dorf Hongdu befindet sich am Ufer des Flusses Wujiang in der Stadt Dawujiang im Kreis Yuqiang in der südwestchinesischen Provinz Guizhou. Die Geschichte der Roten Armee sowie die schönen Landschaften der Terrassenfelder sind das Aushängeschild des Dorfes.
• Wiederbelebung der Grundschule Yingxiu
Bei dem verheerenden Erdbeben von Wenchuan in der südwestchinesischen Provinz Sichuan 2008 wurde die Grundschule Yingxiu in Wenchuan vollständig zerstört. Nun ist die Grundschule mit Unterstützung der südchinesischen Metropole Shenzhen wieder aufgebaut worden. Die Schüler können wieder in den Klassenzimmern lernen…
• Große Veränderungen im Dorf Liangjiahe
Liangjiahe ist ein kleines Dorf im Kreis Yanchuan in der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi. Früher war es nur ein unbekanntes armes Gebirgsdorf, aber nun ist es ein bekanntes touristisches Ziel geworden. Moderne Gebäude, Asphaltstraßen, Internetverbindungen – das Dorf hat in den vergangenen Jahren riesengroße Veränderungen erlebt…
• Exklusivgespräch mit Jochem Heizmann, Präsident und CEO der Volkswagen Group China
Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang besucht nun Deutschland und leitet zusammen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel die fünfte Runde der chinesisch-deutschen Regierungskonsultationen. VW gilt als Musterbeispiel für die chinesische-deutsche Zusammenarbeit...
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  
© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China