Al Jazeera: „Wie die US-Propaganda das irakische ‚Schlachtfeld‘ gewann“

24.03.2023 11:02:40

(Foto: VCG)

(Foto: VCG)

Der katarische Fernsehsender Al Jazeera am Montag einen Artikel mit dem Titel „Wie die US-Propaganda das irakische ‚Schlachtfeld‘ gewann“ veröffentlicht.

In dem Artikel hieß es, der Krieg im Irak sei größtenteils eine spezielle Medienkampagne des US-Militärgeheimdiensts gewesen, um seine strategischen Ziele zu erreichen, was zu einer Reihe von verzerrten Medienberichten geführt habe, die die Wahrheit verschleiert hätten.

Der Erfolg der US-Informationskriegsführung bei der Schaffung des Eindrucks von Legitimität spiegle sich in der amerikanischen Haltung gegenüber der Invasion selbst wider. Die Verletzung der irakischen Souveränität sowie die zahllosen Kriegsverbrechen, die anderswo begangen worden seien, seien von den Medien und dem politischen Diskurs ausgeklammert worden. Dieses beunruhigende Schweigen weise auf eine unangenehme Wahrheit hin: 20 Jahre nach der Invasion im Irak habe die US-Propaganda dort endgültig das Schlachtfeld gewonnen.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China