Für gemeinsame menschliche Werte – Forum über Demokratie in Beijing eröffnet

23.03.2023 16:05:44

Das zweite Internationale Forum über Demokratie ist am Donnerstag mit dem Thema „Geteilte menschliche Werte“ in Beijing eröffnet worden.

Mehr als 300 Gäste aus über 100 Ländern und Regionen werden im Laufe des zweitägigen Forums ausgiebig über verschiedene Formen der Demokratie diskutieren und sprachen sich am ersten Tag bereits gegen monistische und hegemoniale Darstellungen zu diesem Thema.

Das Forum bietet eine Plattform für alle Länder, um ihre Gedanken, Erfahrungen und Praktiken im Zusammenhang mit Demokratie auszutauschen, statt ein einheitliches Demokratiemodell zu propagieren.

Li Shulei, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas und Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des ZK der KP Chinas, sagte in seiner Eröffnungsrede, Demokratie sei ein gemeinsamer menschlicher Wert und ein universelles Ziel, das von allen Ländern, die eine Modernisierung anstrebten, verfolgt werde.

Die Länder sollten nach Gemeinsamkeiten suchen, Differenzen beiseiteschieben und den Weg jedes Landes zu Demokratie respektieren. Die Frage, ob ein Land demokratisch sei oder nicht, solle von der internationalen Gemeinschaft anerkannt und nicht willkürlich von einigen selbst ernannten Richtern entschieden werden, so Li weiter.

Gao Xiang, Präsident der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften, erklärte, alle Länder seien offen und müssten einen Dialog führen, um die gemeinsamen Herausforderungen der Menschheit zu bewältigen und sicherzustellen, dass die verschiedenen Demokratiemodelle den globalen Fortschritt vorantreiben könnten.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China