„Chunfen“ – die Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche

21.03.2023 08:39:16

Foto von VCG

Foto von VCG

Dem traditionellen chinesischen Mondkalender zufolge beginnt der Jahresabschnitt der „Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche“ oder „Chunfen“ in diesem Jahr am 21. März um 5:24 Uhr (Beijinger Zeit). „Chunfen“ ist ein sehr ausgeglichener Jahresabschnitt. Am Tag des Frühlingsäquinoktiums sind Tag und Nacht gleich lang und die beiden Hemisphären der Erde können die Sonnenstrahlen gleichermaßen genießen.

Zhao Zhiheng, Experte für astronomische Bildung und Mitglied der Astronomischen Gesellschaft von Tianjin, sagt: „Zu dieser Zeit zeigt sich auch die Natur im Frühlingsgewand und das echte meteorologische Gefühl des Frühlings ist da.“

Foto von VCG

Foto von VCG

Der Frühling ist die Wachstumsperiode aller Dinge. Die Tag-und-Nacht-Gleiche ist der Moment in der Erdumlaufbahn, in dem die Sonne den Himmelsäquator überquert. Dies bedeutet längere und wärmere Tage, da sich die nördliche Hemisphäre zur Sonne hin neigt. Besonders nach der Tag-und-Nacht-Gleiche nehmen die täglichen Sonnenstunden allmählich zu und die Menschen verbringen mehr Zeit im Freien. Nach „Chunfen“ nehmen die Niederschläge sowohl im Norden als auch im Süden Chinas zu. Mit der Befeuchtung durch den Frühlingsregen sprießt auch eine Vielzahl von Frühlingsgemüse aus dem Boden.

Foto von VCG

Foto von VCG

Mit dem Einsetzen des Frühlings kommen in ganz China die ersten Bambussprossen in die Lebensmittelgeschäfte und auf die Wochenmärkte. Die zarten Sprossen sind eine ideale Zutat für Frühlingsspeisen. Sie sind vor allem eine wichtige Spezialität in der ostchinesischen Provinz Zhejiang, insbesondere in den westlichen Bergregionen von Zhejiang, wie dem Landkreis Anji, dem Mogan-Gebirge und dem westlichen Tianmu-Gebirge, die alle große Produktionsgebiete für Bambussprossen sind.

„Geschmorte Frühlingsbambussprossen“ sind ein traditionelles Spezialgericht von Zhejiang. Es wird aus Frühlingsbambussprossen zubereitet, die um das Qingming-Fest Anfang April herum geerntet werden und wird mit viel Öl und Zucker zubereitet. Das Gericht schmeckt salzig und süß und weist die typischen Merkmale der Zhejiang-Küche auf. Im Jahr 1956 wurde es von der Provinz als eines von 36 berühmten Hangzhou-Gerichten anerkannt.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China