Außenministerium: Die USA sollten sofort mit der Instrumentalisierung der Rückverfolgung des neuartigen Coronavirus aufhören

09.03.2023 19:22:19

Foto von VCG

Foto von VCG

Chinas Position zur Rückverfolgung des neuartigen Coronavirus ist konsequent, denn China unterstützt die globale wissenschaftliche Rückverfolgung des Virus und lehnt jede Form der politischen Manipulation entschieden ab. Dies sagte die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Mao Ning, auf der regulären Pressekonferenz am Donnerstag in Beijing.

Die Sprecherin fuhr fort, die Vereinigten Staaten hätten darauf bestanden, die Rückverfolgung zu politisieren, zu bewaffnen und zu instrumentalisieren, indem sie China ohne jeden Beweis mit der sogenannten „Laborleck-Theorie“ verleumden und angreifen sowie die Atmosphäre einer weltweiten wissenschaftlichen Rückverfolgung vergiften. Dies habe die internationale Gemeinschaft sehr deutlich erkannt.

China habe sich stets aktiv an der weltweiten wissenschaftlichen Rückverfolgung beteiligt und daran mitgewirkt. Zudem seien zweimal internationale Experten der WHO zur Zusammenarbeit bei der Rückverfolgung in China gewesen, während die USA die WHO nie zur Rückverfolgung in das eigene Land eingeladen hätten. Es sei zu hoffen, dass die USA so schnell wie möglich auf die berechtigten Bedenken der internationalen Gemeinschaft reagieren, sagte Mao Ning.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China