Deutscher Regierungsvertreter: Einstellung von Gasimport aus Russland setzt Deutschland unter enormen Druck

08.03.2023 16:20:43


 

Foto von VCG

Foto von VCG

Der Staatssekretär der deutschen Bundeskanzlei, Jörg Kukies, hat am Dienstag erklärt, dass die Einstellung des Gasimports aus Russland Deutschland enorm unter Druck gesetzt hat. Dies berichtete die russische Presseagentur Sputnik News.

Vor dem Ausbruch des russisch-ukrainischen Konflikts habe das aus Russland importierte Erdgas mehr als die Hälfte des gesamten Gasimports Deutschlands ausgemacht, so Kukies weiter. Die Tatsachen hätten gezeigt, dass Erdgas aus Russland kaum zu ersetzen sei.

Weil Deutschland gemeinsam mit den USA Sanktionen gegen Russland verhängt hat, muss es seine Abhängigkeit vom Erdgas aus Russland stark reduzieren. Die mangelnde Versorgung löste einen sprunghaften Anstieg des Erdgaspreises aus, der unter anderem die industrielle Produktion in Deutschland beeinträchtigt hat.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China