Li Keqiang: Chinas Entwicklung hat 2022 hart erkämpfte neue Erfolge erzielt

05.03.2023 09:41:22


 

Im Jahr 2022 hat China eine stabile Wirtschaftsleistung erzielt, die Qualität seiner Entwicklung stetig verbessert, eine stabile soziale Situation aufrechterhalten und äußerst hart erkämpfte neue Errungenschaften in der Entwicklung Chinas erzielt. Dies sagte der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang am Sonntag im Rechenschaftsbericht der Regierung in Beijing.

Li Keqiang erklärte im Bericht, im vergangenen Jahr sei die wirtschaftliche Entwicklung Chinas durch mehrere Faktoren beeinflusst worden, die die Erwartungen im In- und Ausland übertrafen, darunter die COVID-19-Pandemie. Unter der starken Führung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei (KP) Chinas habe China sowohl die Vorbeugung als auch die Kontrolle der Pandemie effizient mit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung koordiniert sowie seine Maßnahmen zur Pandemievorbeugung und -kontrolle als Reaktion auf die Veränderungen des Virus und der Situation bei der Epidemieprävention optimiert sowie angepasst. Angesichts des neuen Abwärtsdrucks auf die Wirtschaft nutzte China die politischen Instrumente, die es in den letzten Jahren aufgestockt hatte, setzte frühzeitig geplante politische Maßnahmen um und trieb die Strukturreform auf der Angebotsseite entschlossen voran. Durch Ausarbeitung sowie Umsetzung von einem Paket von Politiken und aufeinander folgenden Maßnahmen sei die Wirtschaft stabilisiert und wieder angekurbelt worden.

Das jährliche BIP Chinas sei im vergangenen Jahr um drei Prozent gewachsen, teilte Li weiter mit. Es seien 12,06 Millionen neue Arbeitsplätze in den Städten geschaffen worden und die Verbraucherpreise seien um zwei Prozent gestiegen. In einem komplizierten sowie unbeständigen Umfeld habe die chinesische Wirtschaft ihre Widerstandsfähigkeit unter Beweis gestellt, indem sie die wichtigsten Entwicklungsziele für das Jahr im Wesentlichen erreicht habe.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China