China fordert Aufhebung illegaler einseitiger Sanktionen gegen Syrien

01.03.2023 10:06:23

(Archivfoto: VCG)

(Archivfoto: VCG)

China hat die betroffenen Länder aufgefordert, alle illegalen einseitigen Sanktionen gegen Syrien sofort bedingungslos aufzuheben, um die von Menschen verursachte humanitäre Katastrophe sowie ihre Verschlimmerung zu stoppen.

Dai Bing, provisorischer Vertreter der ständigen chinesischen UN-Delegation, erklärte am Dienstag auf einer offenen Sitzung des Weltsicherheitsrats über die politischen und humanitären Fragen in Syrien, die seit einigen Jahren anhaltenden illegalen einseitigen Sanktionen hätten die Wirtschafts- und Existenzkrise in Syrien eskaliert und die Fähigkeit des Landes zum Umgang mit Katastrophen stark geschwächt. Angesichts der humanitären Krise durch die sich überschneidenden Erdbeben, schwere Kälte und Choleraepidemie seien die Konsequenzen der einseitigen Sanktionen unberechenbar. In diesem Monat hätten einige Länder eine provisorische Lockerung der Sanktionen angekündigt, was die Ernsthaftigkeit dieser Frage unterstrichen habe. China hoffe, dass die Regulierung der entsprechenden Politik schnellstmöglich in die Tat umgesetzt werde, damit die humanitären Organisationen von den Beschränkungen bei der Katastrophenhilfe befreit würden.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China