China lehnt Veröffentlichung falscher Berichte durch die USA entschieden ab

01.03.2023 20:07:00

Die USA ignorieren Chinas große Errungenschaften bei der Erfüllung seiner WTO-Verpflichtungen, leugnen Chinas wichtige Beiträge zum multilateralen Handelssystem und zur Entwicklung der Weltwirtschaft, was den Unilateralismus und die konsequente Hegemonie der USA vollständig aufdecke. Dies erklärte das chinesische Handelsministerium am Mittwoch zu dem vom Büro des Handelsbeauftragten der Vereinigten Staaten (USTR) veröffentlichten „Bericht über Chinas Erfüllung der WTO-Verpflichtungen 2022“.

Das Handelsministerium erklärte dazu weiter, die USA hätten in den letzten Jahren eine einseitige Handelshegemonie betrieben und die globalen Liefer- und Industrieketten gestört. Das WTO-Streitbeilegungsgremium habe entschieden, dass die einschlägigen Maßnahmen der USA gegen die WTO-Regeln verstoßen. Die USA hätten nicht nur diese WTO-Entscheidung nicht umgesetzt, sondern auch das WTO-Berufungsgremium in eine „Lähmung“ gebracht, wodurch die Grundwerte und Grundprinzipien des multilateralen Handelssystems ernsthaft geschwächt worden seien. China sei darüber zutiefst enttäuscht, so das Handelsministerium. 

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China