Außenministerium: Ukraine-Krise regt Menschen zum Nachdenken an

24.02.2023 19:23:41

China hat in der Ukraine-Frage stets eine objektive und unparteiische Haltung eingenommen, sich aktiv für den Frieden eingesetzt, Gespräche gefördert und eine konstruktive Rolle bei der Förderung einer Lösung der Krise gespielt. Dies sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Wang Wenbin, am Freitag vor der Presse in Beijing.

Wang Wenbin wies darauf hin, dass die Krise in der Ukraine in Europa stattfinde und globale Auswirkungen habe. Diese größte Krise, die auf dem europäischen Kontinent nach dem Zweiten Weltkrieg ausgebrochen sei, habe die Menschen in vielerlei Hinsicht zum Nachdenken gebracht.

Wang Wenbin betonte, dass China fest auf der Seite des Friedens, des Dialogs und der historischen Korrektheit stehen werde und sich weiterhin für den Frieden und die Förderung von Gesprächen einsetzen und gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft eine konstruktive Rolle spielen und seinen eigenen Beitrag zur Förderung einer politischen Lösung der Krise in der Ukraine leisten werde.

Das chinesische Außenministerium hatte am selben Tag auf seiner Webseite ein Dokument über Chinas Position zu einer politischen Lösung der Ukraine-Krise veröffentlicht. Das Dokument enthält zwölf Vorschläge zur Lösung der Ukraine-Krise mit politischen Mitteln, nämlich Achtung der Souveränität aller Länder, Abschied von der Mentalität des Kalten Krieges, Einstellung der Feindseligkeiten, Wiederaufnahme der Friedensgespräche, Lösung der humanitären Krise, Schutz von Zivilisten und Kriegsgefangenen, die Sicherheit der Atomkraftwerke, die Reduzierung strategischer Risiken, die Erleichterung der Getreideexporte, Schluss der einseitigen Sanktionen, die Sicherung stabiler Industrie- und Lieferketten sowie die Förderung des Wiederaufbaus nach dem Konflikt.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China