Russisches Außenministerium: Russlands Entscheidung zu Aussetzung von New-START-Vertrag ist reversibel

22.02.2023 15:43:37

Foto von VCG

Foto von VCG

Russlands Entscheidung zur Aussetzung des russisch-amerikanischen Vertrags zur Verringerung strategischer Waffen (New START) ist reversibel. Dies gab das russische Außenministerium bekannt, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag in seiner Rede zur Lage der Nation in Moskau die Aussetzung des New-START-Vertrags verkündet hatte.

Die Aussetzung des Vertrags durch die russische Seite sei vor allem auf die feindselige Politik der Vereinigten Staaten zurückzuführen, so das russische Außenministerium weiter. Man stehe einer Wiederaufnahme des Vertrags nicht ablehnend gegenüber, wenn sich die Politik der USA gegenüber Russland ändere. Die Entscheidung sei umkehrbar, doch müssten die Vereinigten Staaten zunächst den entsprechenden politischen Willen zeigen.

Stéphane Dujarric, Sprecher von UN-Generalsekretär António Guterres, sagte am Dienstag bezüglich der russischen Entscheidung zur Aussetzung des New-START-Vertrags, die USA und Russland müssten die Umsetzung des Vertrags unverzüglich wieder aufnehmen. Der Vertrag sei eine Garantie, nicht nur für die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten und Russlands, sondern auch für die Sicherheit der gesamten internationalen Gemeinschaft.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China