Chinesische Rüstungsunternehmen stellen rekordverdächtige Produkte in den VAE aus

22.02.2023 08:51:21

(Archivfoto: VCG)

(Archivfoto: VCG)

Auf der IDEX, einer der größten Rüstungsmessen der Welt, die gerade in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfindet, stellen chinesische Rüstungsunternehmen rekordverdächtige Produkte aus. Es ist das erste Mal, das chinesische Unternehmen an einer solchen Ausstellung teilnehmen.

Führende chinesische Rüstungsunternehmen haben auf einer großen internationalen Rüstungsmesse in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), die am Montag in Abu Dhabi eröffnet wurde, eine Rekordsammlung von Produkten aus allen Bereichen ausgestellt, darunter Land, See, Luft, Weltraum, Elektronik und Cyberspace. Analysten zufolge ist die chinesische Verteidigungsindustrie wieder mit voller Kraft auf dem internationalen Markt vertreten, nachdem das Land seine Covid-19-Maßnahmen optimiert hatte.

Unter der Leitung von Chinas State Administration of Science, Technology and Industry for National Defense (SASTIND) nehmen neun Rüstungsunternehmen unter der Marke „China Defense" an der 16. Internationalen Verteidigungsausstellung und -konferenz (IDEX) in Abu Dhabi teil, um Chinas fortschrittliche Fähigkeiten in der nationalen Verteidigungstechnik zu präsentieren und Lösungen zur Sicherung des globalen Friedens und der Stabilität anzubieten, so die Behörde in einer Pressemitteilung an die Global Times.

Als eine der größten nationalen Delegationen auf der IDEX hat die chinesische Gruppe Rekorde in Bezug auf die Größe, den Umfang und die Anzahl der Exponate gebrochen. Es werden fast 500 Ausstellungsgegenständen gezeigt, die die traditionellen Sicherheitsbereiche Land, See, Luft, Weltraum und Elektronik abdecken, aber auch neu entstehende Bereiche wie Cyberspace, Nachrichtendienste, Drohnen und Drohnenabwehr.

Beobachtern zufolge ist es das erste Mal, dass chinesische Rüstungsunternehmen an einer großen ausländischen Rüstungsmesse teilnehmen, seit das Land in diesem Jahr die Reisebeschränkungen für das Ausland gelockert hat.

Mit der Teilnahme an der Messe habe China gezeigt, dass die Pandemie keine negativen Auswirkungen auf die chinesische Rüstungsindustrie habe und dass das Land problemlos Waffen und Ausrüstung produzieren und liefern könne, die auf dem internationalen Markt nachgefragt würden, erklärte Wei Dongxu, ein in Beijing ansässiger Militärexperte, am Montag der Global Times.

Dutzende von Produkten hatten ihren ersten Auftritt im Ausland, darunter das Luftverteidigungssystem LY-80B und das geländegängige mobile Waffenbataillon Mountain Cat 2000, sagte der SASTIND.

Mehrere Arten von Luft-, Schiffs- und Landdrohnen sowie Drohnenabwehrsysteme, das Luftverteidigungssystem FD-2000, der Tarnkappen-Kampfjet FC-31, der Kampfpanzer VT-4, das Mehrfachraketenabschusssystem AR3 sowie elektronische Kriegsführung und Kommando- und Kontrollsysteme sind zu sehen.

Chinesische Rüstungsunternehmen können ganze Waffen- und Ausrüstungssysteme mit hervorragender Leistung und Kosteneffizienz anbieten, was chinesische Produkte sehr attraktiv macht, so der Experte. Analysten zufolge werden chinesische Rüstungsunternehmen an weiteren Rüstungsmessen in aller Welt teilnehmen.

Die IDEX findet seit 1993 alle zwei Jahre statt und hat sich zu einer der größten und einflussreichsten internationalen Rüstungsmessen der Welt entwickelt. In diesem Jahr nahmen laut der Website der Messe mehr als 1.350 Unternehmen aus rund 65 Ländern und Regionen teil.

Quelle: german.china.org.cn

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China