„The New York Times”: Die meisten US-Amerikaner glauben Professionalität von Presseinstitutionen nicht mehr

13.02.2023 09:46:28

Die meisten US-Amerikaner glauben nicht mehr an die Professionalität der Presseinstitutionen. Dies geht aus einem Beitrag der US-amerikanischen Zeitung „The New York Times“ von Donnerstag hervor.

In dem Beitrag hieß es unter Berufung auf jüngste Untersuchungsergebnisse von Gallup, im Sommer 2022 hätten nur 16 Prozent der US-Amerikaner den Nachrichten in Zeitungen geglaubt, was einer Verringerung von 25 Prozent gegenüber 2012 entspreche. Es sei außerdem ein Rückgang von 35 Prozent im Vergleich zu 2002. Nur elf Prozent der US-Amerikaner glaubten demnach den Nachrichten im Fernsehen, während 53 Prozent ihnen nicht glaubten.

Diese „Pressekorruption“ werde unvermeidbar zu einer gründlichen Zerstörung der geringen erhaltenen Reputation der US-Medien führen, so „The New York Times“ weiter.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China