China versendet erste Hilfsgüter-Lieferung in die Türkei

11.02.2023 19:35:08

Am Samstag um 6.30 Uhr Beijinger Zeit wurde die erste Lieferung der Hilfsgüter, die die chinesische Regierung für die vom Erdbeben betroffenen Gebiete in der Türkei spendet, vom Flughafen Shanghai Pudong versendet. Die 40.000 Decken sind um 14.30 Uhr lokaler Zeit in Instanbul angekommen. Weitere Hilfsgüter wie Baumwollzelte, Elektrokardiogramm-Geräte, Ultraschall-Diagnosegeräte, medizinische Transportfahrzeuge und manuelle Krankenhausbetten werden in den kommenden Tagen verschickt.

Foto von VCG

Foto von VCG

Auch die Hilfe des chinesischen Rettungsteams in den Katastrophengebieten läuft auf Hochtouren. Bis zum Samstagmittag Ortszeit hatte das chinesische Rettungsteam vier Menschen aus eingestürzten Häusern in Antakya gerettet und fünf Todesopfer gefunden. Außerdem hat das Team Lebenszeichen- und Risikobewertungen an 25 stark eingestürzten Gebäuden vorgenommen.

Bis zum Freitagabend Ortszeit haben die verheerenden Erdbeben in der Türkei bereits mehr als 23.000 Todesopfer im eigenen Land und benachbarten Syrien gefordert.

Nach Angaben des syrischen Staatsfernsehens hat der UN-Sicherheitsrat beschlossen, Anfang nächster Woche eine Dringlichkeitssitzung einzuberufen, um die humanitäre Lage in Syrien zu erörtern.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China