Außenministerium: China lehnt es ab, die chinesisch-amerikanischen Beziehungen alleine durch Wettbewerb zu definieren

08.02.2023 19:20:33

Foto von VCG

Foto von VCG

Als Reaktion auf die China-bezogenen Äußerungen von US-Präsident Joe Biden in seiner Rede zur Lage der Nation wies die Sprecherin des Außenministeriums, Mao Ning, darauf hin, dass China den Wettbewerb weder scheue noch fürchte, sich aber dagegen wehre, die Beziehungen zwischen China und den USA ausschließlich durch Wettbewerb zu definieren.

Mao Ning betonte am Mittwoch auf der regulären Pressekonferenz weiter, China vertrete schon immer die Meinung, dass die Beziehungen zwischen China und den USA kein Nullsummenspiel seien. Die große Erde könne durchaus genügend Raum für die jeweiligen Entwicklungen und eine gemeinsame Prosperität der beiden Länder bieten. Ein Land unter dem Banner des Wettbewerbs zu verleumden, die legitimen Entwicklungsrechte anderer Länder einzuschränken und sogar die globalen Industrie- und Lieferketten zu beschädigen, sei aber nicht das, was ein verantwortungsvolles großes Land tun sollte, so die Sprecherin weiter.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China