Mehr als 280 Tote nach Erdbeben in der Türkei

06.02.2023 15:22:59



Nach zwei starken Erdbeben, die am frühen Montag den Süden und Südosten der Türkei erschütterten, wurden in sieben Provinzen mehr als 280 Menschen getötet und 2300 weitere verletzt. Dies teilte der stellvertretende türkische Präsident Fuat Oktay am selben Tag mit.

Ein Erdbeben der Stärke 7,4 erschütterte um 04:17 Uhr Ortszeit den Bezirk Pazarcık in der südlichen Provinz Kahramanmaraş, gefolgt von einem weiteren Beben der Stärke 6,4, das um 04:26 Uhr die südliche Provinz Gaziantep traf, so die Katastrophenschutzbehörde des Landes (AFAD) weiter.

Nach Angaben der chinesischen Botschaft in der Türkei wurden bislang weder Tote noch Verletzte chinesischer Staatsbürgerschaft bei dem Erdbeben gemeldet. Darüber hinaus hat das Beben in der Türkei bisher 237 Tote und 639 Verletzte in dem Nachbarland Syrien gefordert.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China