Boomender Konsummarkt zum Frühlingsfest in Nordostchina

03.02.2023 10:46:25

Seit der Optimierung der Präventions- und Kontrollmaßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie ist die Begeisterung der Chinesen für Reisen und Einkäufe stark gestiegen. Während der sieben Feiertage zum Frühlingsfest boomte der Tourismus landesweit, wodurch dem Konsummarkt neue Vitalität verliehen wurde. Die Erholung des Konsummarkts ist ein guter Ausgangspunkt für die Wiederbelebung der chinesischen Wirtschaft.

Auch in Nordostchina konnte die Eiseskälte die Begeisterung der Menschen für das Reisen nicht brechen. Während des Frühlingsfests stieg die Anzahl der Tourismusaufträge in der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang gegenüber dem Vorjahr um 180 Prozent. Die Provinz ist mit ihren wunderschönen Winterlandschaften und den verschiedenartigen interessanten Wintersportarten ein beliebtes Winterreiseziel.

Statistiken zufolge empfing der Eis- und Schneepark in der Stadt Harbin in Heilongjiang während des Frühlingsfests insgesamt 66.000 Besucher mit einer maximalen Tagesbesucherzahl von 14.000.

Basierend auf ihrer einzigartigen Schneelandschaft hat die Stadt Qiqihar seit Januar mehr als 50 vielfältige Aktivitäten durchgeführt, darunter Eisfischen, Eishockeyspielen und Schlittschuhlaufen. Die Aktivitäten gehen auch im Februar noch weiter. Die Touristen können dadurch den Winter genießen, während gleichzeitig der Konsum gefördert wird.

Neben dem Reisen erfreuen sich immer mehr Chinesen auch wieder am Einkaufen. In Nordostchina wird Teetrinken derzeit zu einer neuen Mode und das Verkaufsvolumen in diesem Bereich ist zuletzt deutlich gestiegen. Gong Bing, Geschäftsführer des Teegeschäfts Qimotang in Harbin, erklärt, das Verkaufsvolumen sei gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent gestiegen. Während des Frühlingfests habe das Teegeschäft eine Vielzahl von Teesorten, wie Weißen Tee und Mandarinen-Tee, angeboten, die bei den Kunden sehr beliebt gewesen seien.

Mit roten Laternen, bunten Flaggen und Löwentanz herrschte auch auf dem Frühlingsfestmarkt Daotaifu in Harbin eine festliche Atmosphäre zum Frühlingsfest. Mehr als 610 kleine Unternehmen und Einzelunternehmen boten den Besuchern eine Vielzahl von Süßigkeiten, Snacks, Dekorationen und handwerklichen Produkten zum Kauf an. Der Markt war damit auch eine Plattform zur Präsentation von Kultur und Tradition.

In Heilongjiang ist auch das Festessen zum Frühlingsfest ein wichtiges Thema. Während des Frühlingsfests nahm das Online-Bestellvolumen für Festessen im Vergleich zum Vormonat um 126 Prozent zu. Die Nachfrage nach Festessen für acht bis zehn Personen stieg dabei stark.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China