China lehnt unvernünftige Unterdrückung chinesischer Unternehmen durch USA entschieden ab

31.01.2023 19:19:20

China ist entschieden gegen die Ausdehnung des Konzepts der nationalen Sicherheit durch die USA, den Missbrauch nationaler Macht und die grundlose und unvernünftige Unterdrückung chinesischer Unternehmen.

Dies sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Mao Ning, am Dienstag auf der regulären Pressekonferenz in Beijing. Sie fügte hinzu, die Biden-Regierung erwäge, einigen amerikanischer Unternehmen die Zulassung für Exporte einiger Produkte nach China zu entziehen. Dieses Vorgehen verstoße gegen die Prinzipien der Marktwirtschaft und gegen internationale Wirtschafts- und Handelsregeln, beschädige das Vertrauen der internationalen Gemeinschaft in das Geschäftsumfeld der USA und verkörpere nackte wissenschaftliche und technologische Hegemonie.

Zu den Exportbeschränkungen für Maschinen zur Chipherstellung nach China sagte Mao Ning, einzelne Länder blockierten und unterdrückten chinesische Unternehmen böswillig und förderten die Verlagerung der Industrie und die industrielle Entkopplung künstlich, was nicht nur die legitimen Rechte und Interessen chinesischer Unternehmen beschädigte, sondern auch die Stabilität der globalen Produktions- und Lieferketten beeinträchtigte.

Darüber hinaus äußerte sich die Sprecherin auch entschieden gegen das Beharren einzelner Länder auf diskriminierenden Beschränkungen bei Einreisen aus China. Sie sagte, China habe sich immer gegen die Politisierung der Prävention und Kontrolle von Epidemien ausgesprochen und wolle mit anderen Ländern mehr Bequemlichkeit für den normalen Austausch zwischen chinesischen und ausländischen Mitarbeitern schaffen.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China