Li Keqiang trifft Vertreter ausländischer Experten in China

19.01.2023 09:51:58

Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang ist am Mittwochnachmittag in der Großen Halle des Volkes in Beijing mit Vertretern der ausländischen Experten in China zu einem Gespräch zusammengetroffen. Experten aus Deutschland, Singapur und anderen Ländern haben ihre Meinungen sowie Vorschläge über Themen wie Entwicklung der Herstellungsindustrie und Umweltschutz geäußert.

Li betonte dabei, die Tür der Öffnung nach außen sei auch eine Tür der Chancen. China werde unbeirrt auf der grundlegenden Staatspolitik der Öffnung nach außen bestehen. In diesem Zusammenhang werde das Land weiterhin die Öffnung seiner inländischen Märkte sowie den Marktzugang für auswärtiges Kapital erweitern. China wolle auch von den fortschrittlichen Technologien und Verwaltungserfahrungen lernen sowie umfassende internationale Zusammenarbeit mit verschiedenen Ländern betreiben.

Die chinesische Regierung begrüße mehr Ausländer, die in China arbeiten wollten, so Li weiter. Sein Land werde die Politik bezüglich Visa, Steuern, Devisenkäufe, soziale Versicherung, medizinische Versorgung und Schulbildung für Kinder optimieren, damit Ausländer sorgenlos in China arbeiten könnten.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China