Drei Jahre Kampf gegen COVID-19: Was China für die Welt getan hat

19.01.2023 22:02:12

 

In dem dreijährigen Kampf gegen COVID-19 hat die chinesische Regierung alle Anstrengungen unternommen, um das Leben und die Gesundheit aller Chinesen zu schützen. Für ein Land mit mehr als 1,4 Milliarden Einwohnern ist diese Leistung an sich schon ein positiver Beitrag zum weltweiten Kampf gegen die Epidemie. Gleichzeitig hat China seine Maßnahmen zur Epidemieprävention an die Situation angepasst. Borge Brende, Präsident des Weltwirtschaftsforums, ist der Ansicht, dass Chinas optimale Anpassung seiner Politik zur Epidemieprävention das Wirtschaftswachstum weiter ankurbeln und zur Erholung der Weltwirtschaft beitragen wird.

In den vergangenen drei Jahren hat China offen und transparent Informationen über die Epidemie mit der internationalen Gemeinschaft ausgetauscht und damit eine wissenschaftliche Grundlage für die Prävention und Kontrolle der Epidemie sowie für die Entwicklung von Impfstoffen und Testreagenzien geschaffen. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus äußerte kürzlich seine hohe Wertschätzung für die Bemühungen der chinesischen Regierung, auf die COVID-19-Epidemie zu reagieren, und dankte China für den langjährigen fachlichen Austausch mit der WHO über die Epidemie und die Weitergabe von entsprechenden Informationen und Daten.

Aus wirtschaftlicher Sicht hat China in den letzten drei Jahren einen präzisen und effizienten Weg eingeschlagen, um die Seuchenprävention und -bekämpfung mit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung zu verknüpfen, und ist zur „Lokomotive“ der weltweiten wirtschaftlichen Erholung geworden. Zudem hat China in diesem Zeitraum angesichts der Auswirkungen der Epidemie und des zunehmenden Unilateralismus und Protektionismus seine Öffnung nach außen aktiv ausgeweitet, was die Stabilität der globalen Lieferketten der Industrie stark aufrechterhalten hat.

Bislang ist die weltweite COVID-19-Epidemie noch nicht vorbei, und nur durch gemeinsame Anstrengungen kann die Welt so schnell wie möglich aus der Misere herauskommen. Ein sich erholendes China wird weiterhin die weltweite Solidarität im Kampf gegen die Epidemie fördern und einen „chinesischen Beitrag“ zur weltweiten wirtschaftlichen Erholung leisten.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China