Chinas real genutztes ausländisches Kapital steigt 2022 um 6,3 Prozent

18.01.2023 11:37:04

Foto von VCG

Foto von VCG

Der tatsächliche Betrag des chinaweit verwendeten ausländischen Kapitals im Jahr 2022 hat 1232,68 Milliarden Yuan RMB betragen, ein Anstieg von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wie aus den Statistiken des chinesischen Handelsministeriums von Mittwoch weiter hervorgeht, stieg dabei die reale Nutzung von ausländischem Kapital in der Fertigungsindustrie im Vergleich zum Vorjahr um 46,1 Prozent und in der Hightech-Industrie um 28,3 Prozent.

In Bezug auf die Investitionsquellen stiegen die Investitionen in China aus Südkorea, Deutschland und Großbritannien den Statistiken zufolge jeweils um 64,2 Prozent, 52,9 Prozent beziehungsweise 40,7 Prozent. Aus Sicht der regionalen Verteilung nahm das real genutzte ausländische Kapital in den zentralen und westlichen Regionen Chinas um 21,9 Prozent beziehungsweise 14,1 Prozent zu, womit sie über dem nationalen Durchschnitt lagen.

Die chinesische Nationale Kommission für Entwicklung und Reform teilte unterdessen am gleichen Tag mit, dass die chinesische Wirtschaft im Jahr 2022 einen positiven Entwicklungstrend gezeigt habe, der durch steigende Gesamtsummen, höhere Qualität und starke Widerstandsfähigkeit gekennzeichnet sei.

Mehrere internationale Organisationen und Institutionen sagen voraus, dass Chinas Wirtschaftswachstum im Jahr 2023 etwa fünf Prozent oder höher erreichen wird. Der Internationale Währungsfonds ist der Ansicht, dass China in diesem Jahr vor dem Hintergrund des anhaltenden Abschwungs der Weltwirtschaft die größte treibende Kraft für das globale Wirtschaftswachstum werden wird.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China