Fortführung jahrhundertalter Handwerkskunst: Lackartikel aus Dafang

02.01.2023 09:00:05

China ist das erste Land der Welt, das Lackartikel herstellt. Chinesische Lackartikelherstellung kann auf eine 7000-jährige Geschichte zurückblicken. Der Kreis Dafang in der südwestchinesischen Provinz Guizhou ist bekannt als die „Heimat von Lackgegenständen“. Dort wird das Lackhandwerk seit mehr als 600 Jahren überliefert.

„Die Lackartikel aus Dafang sind natürlich, umweltfreundlich und giftfrei. Als Lebensmittelbehälter leiten sie keine Wärme, absorbieren den Geruch von Lebensmitteln nicht und sind außerdem nicht leicht verderblich“, sagte Gao Yan, ein junger Lackhandwerker, der in den 1980er-Jahren geboren ist.

„Je länger die Lackartikel benutzt werden, desto glänzender werden sie“, fügte Gao hinzu.

Gao wurde in die Familie eines Handwerksmeisters für Lackartikel hineingeboren. Sein Vater Gao Guangyou ist Fortführer der Herstellungstechnik von Lackgegenständen in der Provinz Guizhou und beschäftigt sich schon seit drei Jahrzehnten mit dieser.

Beeinflusst von seiner Familie kehrte Gao Yan im Jahr 2012 nach dem Abschluss seines Studiums in seine Heimat Dafang zurück, um eine berufliche Laufbahn als Lackartikelhersteller einzuschlagen.

Gao hat sein ganz eigenes Verständnis von Lackgegenständen. Er ist der Ansicht, dass das Anwendungsgebiet von Lackwaren vielfältig sein sollte und alles mit Lack versehen werden könnte.

„Die früheren Lackarbeiten von meinem Vater waren fast ausschließlich Ornamente sowie Zierprodukte. Ich hoffe jedenfalls, dass unsere Lackarbeiten ins Leben der Menschen integriert werden können, um die traditionellen Handwerkskünste und das Alltagsleben in Verbindung zu setzen“, sagte Gao. Die Lackgegenstände könnten erst dann einen größeren Marktanteil besitzen, wenn sie in das Leben der Menschen integriert würden, erklärte Gao weiter.

Nach wiederholten Versuchen gelang es Gao Yan und seinem Vater endlich, Rohlinge aus Holz, Bambus, Porzellan sowie Keramik in Lackgegenstände zum Alltagsgebrauch oder Souvenirs zu verwandeln. Die Produktpalette von Dafang ist daher sehr vielfältig. So gibt es beispielsweise Artikel in Form von Lesezeichen, Handyhüllen, Teedosen, Armbändern, Schmuckkästen, aber auch als Lackbilder, Wandschirme und Lackplatten.

Das Herstellungsverfahren der Lackgegenständen von Dafang ist einzigartig und sein Prozessablauf komplex. Eine Lackarbeit muss mehr als 50 Arbeitsgänge sowie über 80 Produktionsabschnitte durchlaufen.

„Unsere Einnahmen aus den diesjährigen Bestellungen betragen sechs Millionen Yuan RMB. Zurzeit beeilen wir uns, Zithern für ein Unternehmen aus Taiwan mit Lack zu versehen“, teilte Gao mit.

Laut Gao ist die traditionelle Kultur in den letzten Jahren wieder im Trend. So ist das immaterielle Kulturerbe bei der jüngeren Generation immer beliebter. Beispielsweise verkaufen sich Lack-Schmuckkästen derzeit sehr gut.

Der Aufstieg der traditionellen Kultur habe den Weg des produktiven Schutzes sowie der aktiven Fortführung des immateriellen Kulturerbes erweitert und mehr junge Menschen dazu gebracht, solche Artikel kennenzulernen sowie sie im Alltag zu nutzen. Auf diese Weise könne das immaterielle Kulturerbe besser geschützt und weitergegeben werden, sagte Gao Yan.

 

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China