Venezuelas Präsident würdigt Chinas Rolle bei Rettung des Multilateralismus im UN-Rahmen

24.12.2022 19:19:53


 

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping ist ein Vordenker der neuen Ära, und seine Vorschläge haben eine Rolle bei der Rettung des Multilateralismus im Rahmen der Vereinten Nationen gespielt. Dies sagte der venezolanische Präsident Nicolás Maduro in einem am Freitag veröffentlichten Interview mit China Central Television (CCTV).

Maduro lobte darin auch Xis Betonung der Gemeinschaft mit einer geteilten Zukunft für die Menschheit. „Der Multilateralismus wird wirksam, dies ist eine neue Welt in einer neuen Ära. Ich glaube, dass Xi Jinping ein Vordenker der neuen Ära ist, denn er hat eine Gemeinschaft mit einer geteilten Zukunft für die Menschheit und ein globales Sicherheitssystem hervorgehoben. Er betonte in diesem Sinne, sich um die Erde zu kümmern und in Harmonie zu leben und rief die Menschen und Regierungen auf der ganzen Welt dazu auf, sich gegenseitig zu ergänzen und sich zu vereinen. Das ist etwas ganz anderes als die einseitige hegemoniale Welt des Westens“, so der venezolanische Präsident wörtlich.

In Bezug auf die von Xi Jinping im September 2021 vorgestellte Globale Entwicklungsinitiative sagte Maduro, derartige Vorschläge von Xi hätten eine Rolle bei der Rettung des Multilateralismus gespielt. „Wir haben die Initiativen von Xi Jinping bei verschiedenen öffentlichen Anlässen unterstützt, auch im Rahmen der Vereinten Nationen. Xi hat die Initiativen auch umgesetzt und den Multilateralismus im Rahmen der UN gerettet. Er hat Vorschläge zur Lösung von bestehender Gewalt, von militärischen oder politischen Konflikten in der Welt gemacht, um die Souveränität und die Entscheidungsfreiheit der Völker zu respektieren. Er hat dem überholten westlichen Imperialismus und der hegemonialen Ideologie eine klare Absage erteilt“, so Maduro weiter.

Maduro fuhr fort, der US-amerikanische Imperialismus sei in ein Stadium eingetreten, in dem seine Politik, seine Moral, seine Wirtschaft und sein Militär im Niedergang begriffen seien. Dies habe ihn noch gefährlicher gemacht. Inzwischen versuche er, Konflikte und Kriege weltweit zu schüren. Im Gegensatz dazu sollten die Menschen in eine neue Ära des globalen Wohlstands, der Zusammenarbeit und der gegenseitigen Ergänzung eintreten, so der venezolanische Präsident im Interview mit CCTV.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China