Außenministerium: Amerikanisch-europäische Zusammenarbeit sollte sich nicht gegen Dritte richten

05.12.2022 19:25:01

China wendet sich entschieden gegen die Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas durch die USA und die europäischen Länder sowie gegen die Verunglimpfung Chinas.

Dies sagte die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Mao Ning, am Montag. Weiter erklärte sie, die amerikanisch-europäische Zusammenarbeit sollte sich nicht gegen Dritte richten, geschweige denn China als Vorwand nutzen und Konfrontationen provozieren. Sowohl die Vereinigten Staaten als auch Europa seien wichtige Kräfte auf der Welt und sollten verantwortungsbewusst handeln und mehr zu Stabilität und Prosperität in der Welt beitragen, so Mao Ning weiter.

Laut der Webseite des US-Außenminiseriums haben die Vereinigten Staaten und die EU am 2. Dezember die vierte Runde eines hochrangigen Dialogs über die Vereinigten Staaten, Europa und China abgehalten. Bei dem Treffen wurde gefordert, gemeinsam die zentrale Stellung der UN-Charta zu wahren. Zudem wurden China „Wirtschaftszwang" vorgeworfen und falsche Anschuldigungen bezüglich einiger innerer Angelegenheiten Chinas erhoben.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China