China fordert eine Deeskalation und Abkühlung von Lage in der Ukraine

17.11.2022 10:34:08

(Foto: VCG)

(Foto: VCG)

China hat im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine Deeskalation und Abkühlung der Lage in der Ukraine gefordert.

Zhang Jun, Ständiger Vertreter Chinas bei den Vereinten Nationen, erklärte am Mittwoch auf einer Zwischensitzung zur Lage in der Ukraine im UN-Sicherheitsrat, die internationale Gemeinschaft solle sich in der gegenwärtigen Situation trotz der vielen Schwierigkeiten und Herausforderungen um einen Konsens bemühen, Raum für Zusammenarbeit finden sowie eine konstruktive und verantwortungsvolle Rolle bei der Förderung der Deeskalation der Situation, der schnellstmöglichen Wiederaufnahme diplomatischer Verhandlungen und der Abschwächung der Auswirkungen der Krise spielen.

China unterstütze den UN-Generalsekretär und sein Team darin, weiterhin eine koordinierende Rolle bei der Lösung der Schwierigkeiten Russlands bei der Ausfuhr von Nahrungsmitteln sowie Düngemitteln zu spielen, so Zhang weiter. China fordere auch die betreffenden Parteien auf, energische Maßnahmen zu ergreifen, um die negativen Auswirkungen der Sanktionen zu beseitigen.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China