Chinesische Elemente bei Fußball-Weltmeisterschaft 2022

21.11.2022 08:00:00

Foto:VCG

Obwohl die chinesische Fußballnationalmannschaft der Herren nicht auf den grünen Feldern von Doha zu sehen ist, fehlen chinesische Elemente bei der diesjährigen 28-tägigen Weltmeisterschaft in Katar jedoch nicht.

In diesem Jahr kommt mehr als die Hälfte der Produkte für die Fußball-Weltmeisterschaft (WM) aus der Stadt Yiwu in der ostchinesischen Provinz Zhejiang. Wu Xiaoming, der Hersteller der WM-Produkte, ist kein Fußballfan, hat aber sechs Weltmeisterschaften miterlebt. Während der WM 2014 in Brasilien hat er 1,5 Millionen Fußbälle verkauft. Im Vorfeld der diesjährigen Fußball-WM erhielt Wu die offizielle Lizenz für Souvenir-Fußbälle.

Der Hersteller für Fußballtrikots, Wen Congjian, ist ein echter Fußballfan. In diesem Jahr hat er seine selbst entworfenen Trikots der 32 besten Mannschaften zur WM mitgebracht. Seit April dieses Jahres hat er Aufträge von ausländischen Händlern aus aller Welt erhalten. In dieser Woche stehen mehr als zwei Millionen Außenhandelsaufträge kurz vor der Fertigstellung und einige Ersatzaufträge werden für die Produktion hochgefahren. Außerdem muss er noch 300.000 Trikots vorbereiten, die für den Vertrieb auf dem heimischen Markt vorgesehen sind.
Wen Congjian sagte, dass in der Vergangenheit viele Kunden sowie Unternehmen ihre Mitarbeiter zum Fußballschauen organisierten und oft zu ihm kamen, um Hunderte von Sets zu kaufen. Aber in diesem Jahr können sie sich wegen der COVID-19-Pandemie nicht versammeln. Für private Verbraucher kann es in ein paar Tagen jedoch allmählich stimmungsreicher werden.
Nach Schätzungen des Verbands für Sportartikel der Stadt Yiwu machen die Produkte „Made in Yiwu“ fast 70 Prozent des Marktanteils an den gesamten Produkten der Fußball-WM in Katar aus. Anhand der Anzahl der verkauften Waren lassen sich die beliebtesten Mannschaften für die diesjährige Fußball-WM vorhersagen.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China