US-Medien: Goldene Zeit der Mittelklasse geht bald zu Ende

16.11.2022 10:27:10

(Foto: VCG)

(Foto: VCG)

Die Goldene Zeit der Mittelklasse in den USA wird bald zu Ende gehen. Dies geht aus einem Beitrag der US-Zeitschrift „The Fortune“ vom 3. November hervor.

Ökonomen zufolge sei das durchschnittliche Eigentum der Mittelklasse, die 40 Prozent der US-Bevölkerung ausmache, von März bis Mitte Oktober um sieben Prozent zurückgegangen, so der Bericht weiter. Damit handle es sich um die größte Senkung seit der globalen Finanzkrise 2008. Dies sei auf wirtschaftliche Instabilität zurückzuführen: die Erhöhung des Zinssatzes, die Flaute auf dem Markt, das hohe Niveau der Inflation in den vergangenen Jahren, die allmähliche Abwertung des Geldes in den Banken. Immer weniger US-Amerikaner könnten ein Gleichgewicht von Einnahmen und Ausgaben erzielen.

Einer weiteren Studie zufolge ist die reale Zahl der Mittelklasse in den USA geschrumpft. Gemäß einer Analyse des Pew Research Center wurden 61 Prozent der US-Erwachsenen im Jahr 1971 als Mittelklasse betrachtet. Bis 2021 sei dieser Anteil bereits auf 50 Prozent gesunken. Aufgrund der ökonomischen Rezession sei ihr neu erworbenes Eigentum allmählich annektiert worden, was die Mittelklasse stark beunruhige.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China