Baidu

Li Keqiang trifft UN-Generalsekretär

14.11.2022 10:01:18

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang hat am Sonntag in Phnom Penh den Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, getroffen.

Li Keqiang würdigte dabei die neuen Leistungen der Vereinten Nationen und sagte, China werde die Zusammenarbeit mit den UN-Behörden ausbauen, mit allen Seiten gemeinsam den Grundsatz und die Prinzipien der UN-Charta wahren und die Regel des Völkerrechts sowie die Fairness und Gerechtigkeit der Welt gewährleisten. China wolle den engen Austausch und die Koordination mit den Vereinten Nationen beibehalten und die Entwicklungsländer weiterhin dabei unterstützen, eine stabile und gesunde wirtschaftliche Entwicklung zu erreichen sowie dem Klimawandel zu begegnen.

Guterres erklärte, die Vereinten Nationen würdigten Chinas Beiträge zur Wahrung des Multilateralismus, zur Förderung der UN-Agenda zur Bewältigung des Klimawandels und zur Realisierung einer nachhaltigen Entwicklung. Er hoffe auf einen weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit China.

Einen Tag zuvor hatte sich Li Keqiang am Rande des Treffens der Staats- und Regierungschefs zur ostasiatischen Zusammenarbeit bereits wie vereinbart mit seinem australischen Amtskollegen Anthony Albanese getroffen. Dabei erklärte der chinesische Ministerpräsident, beide Länder wollten sich gemeinsam darum bemühen, die bilateralen Beziehungen auf die richtige Bahn zu führen. China wolle das 50-jährige Jubiläum der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen China und Australien als Chance nutzen, um die nachhaltige, gesunde und stabile Entwicklung der bilateralen Beziehungen voranzutreiben.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China