Mehrheit der Deutschen für stabile und gute Beziehungen mit China

27.10.2022 10:10:06

(Foto: VCG)

(Foto: VCG)

Die Mehrheit der Deutschen glaubt, gute Beziehungen zwischen China und Deutschland sind im beiderseitigen Interesse. Dies ist eines der beachtenswertesten Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des internationalen Meinungsforschung-Instituts Bilendi&respondi.

Auftraggeber der Umfrage war die Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

71 Prozent der Deutschen meinen demnach, dass die wirtschaftliche, wissenschaftliche und technologische Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland trotz der aktuellen geopolitischen Spannungen fortgesetzt werden solle.

Wichtige Themen in den chinesisch-deutschen Beziehungen sehen die Befragten in den Bereichen wirtschaftliche Zusammenarbeit (69 Prozent), politische Beziehungen (48 Prozent), Umwelt und Klimaschutz (42 Prozent), Digitalisierung (31 Prozent) und Wissenschaft (31 Prozent).

61 Prozent der Befragten waren der Meinung, dass trotz der Unterschiede in den politischen Systemen gute bilaterale Beziehungen möglich seien.

56 Prozent der Deutschen schätzen die Beziehungen als neutral ein, 20 Prozent als gut und nur zwölf Prozent als schlecht. Mehr Deutsche sehen China als einen Partner (23 Prozent) an, als einen Rivalen (16 Prozent). Allerdings sehen 38 Prozent der Befragten beide Länder als Wettbewerber.

Im Hinblick auf die Zukunft der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern denken 36 Prozent der Deutschen, sie werden so bleiben wie sie sind und 13 Prozent glauben sogar, dass sie sich verbessern werden. Nur 29 Prozent befürchten eine Abkühlung.

Hinsichtlich des allgemeinen Wissens über China gab die große Mehrheit von 75 Prozent der Befragten an, dass sie wenig über China wisse, 53 Prozent der Deutschen wüssten aber gerne mehr.

91 Prozent der Befragten erklärten, dass sie noch nie in China gewesen seien, während nur neun Prozent einen Chinabesuch bejahten. Auf die Frage, ob sich ihre Sichtweise auf das Land nach ihrer Reise verändert hat, antworteten 49 Prozent, sie sei positiver geworden, und 41 Prozent mit „gleichgeblieben“. Immerhin 43 Prozent könnten sich vorstellen, China in Zukunft einmal zu besuchen. 65 Prozent der Befragten halten China außerdem für ein attraktives und 47 Prozent für ein sicheres Reiseland.

Insgesamt 55 Prozent der Befragten beurteilten Chinas wirtschaftliche und politische Situation als stabil. Auf die Frage „Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an China denken?“ nannten 58 Prozent der Deutschen die wirtschaftliche Bedeutung, 55 Prozent die reiche und lange Geschichte, 55 Prozent die leistungsstarke Industrie und moderne Technologie sowie 46 Prozent die einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Nicht zu vernachlässigen: 26 Prozent nannten die exquisite Küche.

Für besonders modern und zukunftsorientiert halten die Deutschen China in den Bereichen Technologie (75 Prozent), Digitalisierung (56 Prozent), globaler Einfluss (39 Prozent) sowie Wissenschaft und Forschung (35 Prozent).

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China