Baidu

Guangxi: Schule in Bergen umgestaltet und modernisiert

22.10.2022 08:00:04


Der Sportplatz der Bubing-Grundschule war vor 2013 noch erdig und staubig. Mittlerweile ist er bereits in eine standardisierte  Kunststoff-Laufbahn und einen Fußballplatz umgewandelt worden. Innerhalb von zehn Jahren konnten der Sportplatz, die Klassenzimmer und der gesamte Campus der Schule in der Gemeinde Xiangzhou in der Region Baise im südchinesischen Autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang-Nationalität umgestaltet und modernisiert werden.

Im Klassenzimmer der dritten Klasse der Bubing-Grundschule bringt eine Lehrerin den Kindern chinesische Schriftzeichen bei, indem sie mit dem Finger auf einen elektronischen Touchscreen an der Wand tippt, um einzelne Hanyu-Pinyin ( lateinische Umschreibung der chinesischen Schriftzeichen) an die entsprechende Stelle zu setzen. Im Mathematikunterricht der sechsten Klasse kann die Lehrkraft mit Hilfe einer Fernbedienung ganz einfach zwischen verschiedenen Unterrichtsmaterialien wechseln. Noch vor Jahren war so etwas unvorstellbar.

Nong Yiguo, der Schulleiter der Bubing-Grundschule, sagt: „ Im Jahr 2011 haben wir noch mit Kreide auf die traditionelle Tafel geschrieben, aber 2014 und 2015 wurde alles durch einen elektronischen Touchscreen ersetzt.“

Elektronische Unterrichtsstunden an der Bubing-Grundschule begannen im Jahr 2014, als ein neues Computerklassenzimmer eingerichtet wurde.  Seitdem brachten die Lehrer den Kindern bei, online zu gehen und Videogespräche mit ihren Eltern zu führen, die in der Großstadt arbeiteten.

Im Jahr 2015 wurde in der Schule ein modernes Gebäude gebaut, Im neuen Schulgebäude wurden Computer und sogar 3D-Drucker installiert. Die Schule hat auch zahlreiche Musikinstrumente angeschafft. Das Leben der Kinder hat sich dadurch beträchtlich bereichert.

Huang Jiaxin, die in ihrer Kindheit nie mit dem Fußball in Berührung gekommen war, nahm 2020 in der vierten Klasse am Fußballtraining der Schule teil und wurde anschließend in die Schulmannschaft aufgenommen. Aufgrund ihrer ausgezeichneten Noten und ihrer herausragenden fußballerischen Fähigkeiten erhielt Huang Jiaxin mittlerweile eine Zusage von der besten Mittelschule des Landkreises, der Tiandong-Mittelschule. Huang Jiaxin sagte: „Obwohl unsere Grundschule tief in den Bergen liegt, gehört sie bereits zu den landesweit bekannten Schulen mit eigenen Fußball-Kursen. Außerdem bietet unsere Schule siebzehn weitere Kurse aller Stufen an, wie etwa elektronisches Klavier, Kalligraphie, 3D-Druck, Englisch und Klassik-Chinesisch.“

Heute können die Kinder der Bubing-Grundschule nicht nur eine Sport- oder Kunstfertigkeit erlernen, sondern haben auch die Möglichkeit, von Zeit zu Zeit an Wettbewerben im Landkreis teilzunehmen, was ihren Horizont erweitert und ihr Selbstvertrauen gestärkt hat.

He Shi, der stellvertretende Direktor des Bildungsamts des Landkreises Tiandong, sagte: „ Mit der Einführung von Kunst- und Sportkursen haben wir einen Durchbruch erzielt. Nunmehr gelang es uns, dass jedes Kind ein Musikinstrument erlernen und eine Sportart ausüben kann. Wir wollen, dass die Kinder im ländlichen Raum glücklich, gesund und selbstbewusst aufwachsen.“

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China