China ruft zu Eindämmung der Spillover-Auswirkungen des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine auf

22.10.2022 19:30:47

(Foto: Visual People)

Der stellvertretende Ständige Vertreter Chinas bei den Vereinten Nationen, Geng Shuang, hat die internationale Gemeinschaft aufgerufen, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Spillover-Auswirkungen des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine einzudämmen.

Geng sagte am Freitag während einer Sitzung zur Erörterung der humanitären Frage in der Ukraine im UN-Sicherheitsrat, die internationale Gemeinschaft solle zusammenarbeiten, um ein stabiles Funktionieren der globalen Lebensmittel-, Energie- und Finanzmärkte zu gewährleisten und politische Hindernisse für die internationale Wirtschafts- und Handelszusammenarbeit zu beseitigen. Die Aufrechterhaltung und Ausweitung der Rückkehr von ukrainischem und russischem Getreide und Düngemitteln auf den internationalen Markt sei wichtig für die Stabilisierung der weltweiten Lebensmittelpreise und die Sicherung der Versorgung mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen. 

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu und der US-amerikanische Verteidigungsminister Lloyd Austin haben am Freitag ein Telefongespräch über die internationale Sicherheit und insbesondere die Lage in der Ukraine geführt. Nach Angaben des Pentagons betonte Austin die Bedeutung der Aufrechterhaltung der Kommunikationslinien zwischen den Vereinigten Staaten und Russland inmitten des anhaltenden militärischen Konflikts in der Ukraine.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China