China: Gerechtigkeit und Entwicklung sind entscheidend für Stärkung von Widerstandsfähigkeit von Frauen in Konflikten

21.10.2022 09:20:47

Geng Shuang, stellvertretender Ständiger UN-Vertreter Chinas, hat am Donnerstag die internationale Gemeinschaft aufgefordert, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um Gerechtigkeit und Entwicklung für Frauen in Konflikten zu erreichen sowie ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken.

Geng sagte auf einer offenen Debatte des UN-Sicherheitsrats zum Thema „Stärkung der Widerstandsfähigkeit von Frauen als Weg zum Frieden in Regionen, die von bewaffneten Gruppen heimgesucht werden“, die mangelnde Widerstandsfähigkeit von Frauen in Konflikten sei auf eine fehlende Entwicklung zurückzuführen. Die weltweite Nahrungsmittelkrise verschärfe sich derzeit. Die internationale Gemeinschaft solle ihre Reaktion auf die Krise beschleunigen und gefährdeten Gruppen, wie Frauen in Entwicklungsländern, Nothilfe leisten.

Die wirtschaftliche Stärkung der Frauen solle langfristig unterstützt werden und es solle mehr Frauen dabei geholfen werden, ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen, so Geng Shuang weiter. Der stellvertretende Ständiger UN-Vertreter Chinas drängte auch auf die sofortige Aufhebung der einseitigen Sanktionen gegen Länder wie Afghanistan, Syrien, Kuba und Venezuela, da diese die schweren Fesseln seien, die das Überleben und die Entwicklung der lokalen Frauen behinderten.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China