Internationale Winzer jagen Träume in Chinas Ningxia

30.09.2022 08:00:00

Lange Zeit glaubten die Chinesen, dass die Spitzen-Weine nicht im eigenen Land hergestellt werden können, aber das ist jetzt nicht mehr der Fall.

Während die chinesische Weinindustrie in einem schnellen Wachstumstempo floriert, strömen immer mehr Winzer und Weinexperten aus der ganzen Welt nach China, um hier ihren Traum zu verwirklichen.

Seit Beginn der Weinlesesaison im Frühherbst arbeitet Maria Teresa Romero Ponce zusammen mit ihren Mitarbeitern hart in einem Weinberg in der nordwestchinesischen autonomen Region Ningxia.

„China hat das Potenzial, wirklich gute Weine zu produzieren“, sagt die 30-jährige Winzerin von der Weinkellerei Stone & Moon, eine der über 200 Weingüter an den östlichen Ausläufern des Helan-Berges in Ningxia. „Wir kultivieren die für unsere Region geeigneten Rebsorten an und produzieren Weine mit örtlichen Merkmalen.

Ponce hat schon viele renommierte Weinregionen auf der ganzen Welt bereist, darunter Frankreich, Spanien und ihr Heimatland Chile, bevor sie im letzten Jahr zum ersten Mal nach Ningxia kam. Aber sie glaubt, dass Ningxia ein idealer Ort sei, um ihren Traum, eine Spitzenwinzerin zu werden, zu verwirklichen.

Das einzigartige Klima hier trage zur Erzeugung hochwertiger Weintrauben bei und mache die Region zu einem aufsteigenden Stern auf der Weltkarte der Weinproduktion, so Ponce.

Nach mehr als anderthalb Jahren in Ningxia hat Ponce das Gefühl, dass sie noch viel lernen muss, und sie kann das Wissen, das sie in Ningxia erworben hat, mit Winzern in aller Welt teilen.

Im Laufe der Jahre hat sich Ningxia zu einer bedeutenden Weinbauregion in China mit einer Jahresproduktion von 130 Millionen Flaschen entwickelt. Offiziellen Angaben zufolge hat die Rebanbaufläche in Ningxia im Jahr 2021 35.000 Hektar erreicht und damit fast ein Drittel der Gesamtanbaufläche Chinas ausgemacht.

Bisher sind etwa 60 internationale Winzer aus über 20 Ländern nach Ningxia eingeladen worden, um die lokale Weinherstellung und die Bewirtschaftung der Weingüter zu verbessern.

Die aufstrebende Weinindustrie der Region hat auch Weingutbesitzer und Fachhändler aus der ganzen Welt angezogen. Die 36 jährige Christelle Chene wurde im französischen Burgund geboren - eine Ortschaft, die für seine Weinbaukunst weltweit bekannt ist. Bevor sie nach Ningxia kam, arbeitete sie für ein französisches Weinunternehmen und verkaufte Weine an chinesische Verbraucher.

Seit 2019 arbeitet sie für das lokale Weingut Xige Estate und vermarktet Ningxia-Wein auf dem internationalen Markt. Chene versucht, Weinproben an Weinhändler in aller Welt zu schicken, und die Qualität sei oft so überzeugend, dass sie eine weitere geschäftliche Zusammenarbeit in Betracht zögen, so Chene.

Darüber hinaus hat der Wein aus Ningxia in den vergangenen Jahren viele Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen, was seine Popularität stark erhöht hat. Trotz der negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die globale Logistik sind die Weinverkäufe von Xige Estate stabil geblieben. 

Chene hat den Aufschwung der chinesischen Weinindustrie miterlebt und will nun ihre Karriere in China fortsetzen. Sie hat eine Wohnung in Ningxia gekauft und will in den nächsten Jahren hier bleiben.

„Ich habe mein Bestes getan, um den Wein aus Ningxia zu fördern. Es ist nicht nur ein Job, sondern eine Leidenschaft für mich“, sagte die Französin. 

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China