Warum sich die CAEXPO-Aussteller auf „bis zum nächsten Jahr“ geeinigt haben?

20.09.2022 21:07:17


 

Die 19. China-ASEAN-Expo (CAEXPO) ging am Montag im südchinesischen autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang-Nationalität zu Ende. Während der vier Tage nahmen 1.653 Unternehmen aus 40 Ländern offline teil, mehr als 2.000 Unternehmen online. Insgesamt wurden 267 Kooperationsprojekte unterzeichnet, und das Gesamtinvestitionsvolumen erreichte die Rekordhöhe von 413 Milliarden Yuan RMB - diese erfreulichen Zahlen zeugen von den fruchtbaren Ergebnissen der Messe.

Auf der Messe wurden chinesische intelligente Geräte, umweltfreundliche Haushaltsgeräte und Beleuchtungstechnik von den ASEAN-Einkäufern bevorzugt, während chinesische Einkäufer Lebensmittel und Getränke, tropische Früchte und Haushaltsprodukte aus den ASEAN-Ländern kauften. In einer Zeit, in der einige große Volkswirtschaften „Mauern errichten“, bietet die CAEXPO mit ihrer ausgeprägten Offenheit neue Möglichkeiten zur Förderung einer nachhaltigen Erholung nach der Epidemie und zum Aufbau einer offenen regionalen Wirtschaft.

Dieses Jahr ist das erste Jahr der umfassenden strategischen Partnerschaft zwischen China und der ASEAN, das erste Jahr, in dem das RCEP (Regional Comprehensive Economic Partnership) in Kraft tritt und der Aufbau des China-ASEAN-Freihandelsabkommens der Version 3.0 beginnt. Dies bedeutet, dass die Zusammenarbeit zwischen China und der ASEAN einen neuen Schritt nach vorn gemacht hat.

Die Umsetzung von RCEP hat der vertieften Zusammenarbeit zwischen China und den ASEAN-Ländern einen starken Impuls gegeben. Viele vorteilhafte Maßnahmen wie die Senkung von Zöllen und die Verbesserung der Effizienz der Zollabfertigung wurden umgesetzt und haben China und die ASEAN-Länder in ihren Wirtschafts- und Handelsbeziehungen näher zusammengebracht. Darüber hinaus hat der Beitritt Japans, Südkoreas, Australiens und Neuseelands zum RCEP den „Freundeskreis“ von Chinas Wirtschaft und Handel mit der ASEAN ebenfalls erweitert.

Da der Start des Aufbaus des China-ASEAN-Freihandelsabkommens der Version 3.0 unmittelbar bevorsteht, werden China und die ASEAN neue Wachstumschancen in den Bereichen der Zusammenarbeit wie der digitalen Wirtschaft, der grünen Wirtschaft und der neuen Infrastruktur sehen, sodass die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Mitgliedsländern enger werden und die Dividenden des Freihandelsabkommens weiter steigen. Aus diesem Grund haben die Aussteller der China-ASEAN-Expo gesagt: „Wir kommen jedenfalls nächstes Jahr wieder“.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China