EU beanstandet diskriminierende Inhalte von US-Gesetz „Inflation Reduction Act“

15.09.2022 15:11:34

Vor kurzem wurde der „Inflation Reduction Act“ von den USA verabschiedet, der eine Steuergutschrift für Verbraucher vorsieht, die in den USA oder in Regionen, mit denen die USA Freihandelsabkommen geschlossen haben, montierte Elektrofahrzeuge kaufen. Die Europäische Union kritisierte das US-Gesetz, weil es diskriminierende Elemente enthält.

EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis erklärte, die EU sei über die diskriminierenden Bestimmungen des Gesetzes besorgt und prüfe, ob es mit den Regeln der Welthandelsorganisation vereinbar sei. Das „Handelsblatt“ wies darauf hin, dass die USA mit diesem Schritt die Popularität US-amerikanischer Autos gegenüber denen aus anderen Ländern erhöhen wollten. Die französische Zeitung „Le Monde“ ist der Ansicht, dass die Rückkehr des Handelsprotektionismus, der sowohl von der demokratischen als auch von der republikanischen Partei der USA gefördert werde, bereits „eine Realität“ sei.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China