50 Jahre Beziehungen zwischen China und Deutschland: Lang Langs Sonder-Klavierkonzert in Berlin

01.09.2022 10:21:25


 

Die chinesische Botschaft in Deutschland hat am Mittwochabend im Chinesischen Kulturzentrum in Berlin ein Klavierkonzert von Lang Lang veranstaltet, um den 50. Jahrestag der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen China und Deutschland zu feiern. Mehr als 100 Persönlichkeiten, darunter der ehemalige deutsche Bundespräsident Horst Köhler, der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder und andere Vertreter aus verschiedenen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Kreisen beider Länder waren bei dem Konzert anwesend. Die Veranstaltung wurde auch von Internetnutzern über die sozialen Medien live verfolgt und sorgte für reges Echo.

Der chinesische Botschafter in Deutschland, Wu Ken, sagte in einer Rede, Musik sei die schönste Sprache der Welt und die gemeinsame Sprache der Menschheit. Musik sei auch ein Mittel zur Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen und Zivilisationen. „Wenn man darüber nachdenkt, sind die chinesisch-deutschen Beziehungen in vielerlei Hinsicht mit dem Klavierspielen vergleichbar. Um ein wohlklingendes Stück darbieten zu können, braucht der Pianist eine gute Technik und nicht zu vergessen, die richtigen Noten. Vor 50 Jahren haben die Volksrepublik China und die Bundesrepublik Deutschland diplomatische Beziehungen aufgenommen und mit diesen neuen Noten am Klavier unserer Freundschaft neue Töne angeschlagen. Müsste ich die 50 Jahre chinesisch-deutscher Beziehungen in einem Satz zusammenfassen, so wäre es mit Sicherheit: Trotz Differenzen wurde stets nach Gemeinsamkeiten und Kooperation gestrebt. Dieses Erfolgsrezept und die richtigen Noten, wenn man so will, haben uns geholfen, stets am positiven Grundtenor festzuhalten. China und Deutschland sind heute wie die beiden Hände eines Pianisten. Nur gemeinsam und aufeinander abgestimmt können sie das Stück der bilateralen Zusammenarbeit melodisch weiterspielen“, so der Botschafter weiter.

Während des Konzerts spielte der Pianist Lang Lang mehrere chinesische und deutsche Klassiker. Lang Lang sagte nach dem Konzert, er hoffe, den Kulturaustausch zwischen den beiden Ländern weiter zu fördern. Kultur sei eine Softpower und könne die Herzen der Menschen mehr bewegen. „Ich hoffe, dass China und Deutschland in den nächsten 50 Jahren in verschiedenen Bereichen, darunter im Kulturbereich, noch enger zusammenarbeiten und sich die bilateralen Beziehungen in Zukunft noch weiter verbessern.“

Das Konzert bildete den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen anlässlich des 50. Jahrestags der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen China und Deutschland. Die Gäste des Konzerts erinnerten sich an ihre persönlichen Erfahrungen im Rahmen der chinesisch-deutschen Zusammenarbeit und wünschten eine gesunde und stabile Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern. Die Zuschauer, die die Live-Übertragung des Konzerts im Internet verfolgten, gaben aktiv Kommentare ab und äußerten ihre aufrichtige Hoffnung, dass China und Deutschland ihre Kommunikation und ihr Verständnis auf der Grundlage ihrer gemeinsamen Interessen weiter verbessern würden.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China