Die „Friedenswächter“ USA haben mit ihren Taten den Frieden zerstört

06.08.2022 19:36:32

Ungeachtet der entschiedenen Ablehnung und der ernsthaften Einwände Chinas ist die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in die chinesische Region Taiwan gereist. Ihre Taiwan-Reise bezeichnete die US-Politikerin als „eine Förderung des regionalen Friedens“. Im Anschluss daran veröffentlichten die Außenminister der G7 eine Erklärung, in der Chinas legitime Gegenmaßnahmen als ein Auslöser der regionalen Spannung gebrandmarkt wurden und für eine „friedliche Beilegung der Differenzen zwischen beiden Seiden der Taiwan-Straße“ appelliert wurde.

Mit fabrizierten Lügen und Verdrehung der Tatsachen spielen sich Krisenanstifter als Friedensverteidiger auf und haben China Verantwortung zur Eskalation der Spannungen in der Taiwan-Straße zugeschoben.

Seit Tagen haben mehr als 100 Länder der Welt ihr Festhalten am Ein-China-Prinzip bekräftigt und ihre Unterstützungen für Chinas Bemühungen um Schutz der Souveränität und territorialen Integrität geäußert. UN-Generalsekretär António Guterres betonte seine Einhaltung des Ein-China-Prinzips. Die UN-Vollversammlung bekräftigte auch, dass sie in der Taiwan-Frage die am 25. Oktober 1971 angenommene Resolution Nr.2758 einhält, wonach die Vertreter der Regierung der Volksrepublik China als die einzigen legitimen Vertreter Chinas bei den Vereinten Nationen anerkannt worden waren.

Die Unterstützungen der internationalen Gemeinschaft für China haben die Wahrheit der Eskalation der Spannungen in der Taiwan-Straße aufgedeckt. Der Taiwan-Besuch von Pelosi ist eine schwere politische Provokation der USA gegen China mit der Absicht, durch die Taiwan-Frage Chinas Entwicklung zu unterdrücken. Dies hat die Souveränität und die territoriale Integrität Chinas schwer verletzt und eine schwerwiegende Verletzung des allgemein anerkannten Völkerrechts und der grundlegenden Normen der internationalen Beziehungen dargestellt. Die USA müssen für ihre wortbrüchigen Taten sowie die Eskalation der Spannungen in der Taiwan-Straße volle Verantwortung tragen.

Dagegen hat China sich mit allen Kräften darum bemüht, diese von den USA entfesselten Krise diplomatisch zu lösen und den Frieden und die Stabilität in der Taiwan-Straße zu wahren. China wird mit größter Aufrichtigkeit und größten Einsätzen eine friedliche Wiedervereinigung der beiden Seiten der Taiwan-Straße anstreben. Zugleich wird China eine Abspaltung Taiwans durch niemanden und auf keine Weise tolerieren. Als Reaktion auf gemeinsame Provokationen der USA und der Taiwaner Behörde hat das chinesische Militär seit Tagen gemeinsame Kampfübungen rund um die Insel Taiwan durchgeführt. Auch mehrere chinesische Behörden kündigten entsprechende Gegenmaßnahmen gegen Pelosis Besuch in der Region Taiwan an. Ziel ist es, die Souveränität und territorial Integrität Chinas zu schützen und den Frieden und die Stabilität in der Region zu gewährleisten.

Frieden ist ein gemeinsames Streben der Menschheit und unter dessen Denkmantel sollten keine Kriminellen Machenschaften organisiert werden. Frieden ist ein gemeinsamer Wert der Menschheit und sollte nicht für die Spaltung der Welt eingesetzt werden. Frieden ist ein gemeinsames Schicksal der Menschheit und sollte nicht als ein hegemoniales Druckmittel fungieren.  

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China