Baidu

Deutscher Bundesfinanzminister bekräftigt Rückkehr zu „Schuldenbremse“

25.07.2022 09:42:47

(Archivfoto: Visual People)

(Archivfoto: Visual People)

Deutschland wird zur „Schuldenbremse“ zurückkehren, um eine weitere Zunahme der Schulden der Bundesrepublik zu vermeiden. Dies sagte der deutsche Bundesfinanzminister Christian Lindner am Sonntag.

Nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie hatte Deutschland ein Paketprogramm zur Lösung der wirtschaftlichen Schwierigkeiten ins Leben gerufen und eine Umsetzung des „Schuldenbremse“-Artikels des Grundgesetzes vorübergehend eingestellt. Der deutsche Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, hatte zuvor erklärt, Deutschland sei bereit, den Artikel ab 2023 wieder umzusetzen.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie und des verschärften Konflikts zwischen Russland und der Ukraine ist Deutschlands Inflationsrate im Mai auf 7,9 Prozent gestiegen, wodurch drei Monate in Folge neue Höchstwerte seit der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 erreicht wurden. Im Juni ging die Rate geringfügig auf 7,6 Prozent zurück, was aber immer noch ein hohes Niveau darstellt.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China