Außenministerium: Güterzugverbindung China-Europa ist „Stabilisator“ und „Beschleuniger“ für reibungslosen Handel zwischen China und Europa

21.07.2022 19:19:24

Vor dem Hintergrund der sich ausbreitenden COVID-19-Pandemie und der turbulenten internationalen Lage hat die Güterzugverbindung China-Europa zahlreiche Schwierigkeiten überwunden und einen sicheren und stabilen Betrieb aufrechterhalten und ist damit zu einem „Stabilisator“ und „Beschleuniger“ für den reibungslosen Handelsfluss zwischen China und Europa geworden. Dies sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Wang Wenbin, am Donnerstag vor der Presse in Beijing.

Der „Freundeskreis“ der Güterzugverbindung China-Europa habe sich weiter vergrößert und den Ländern und Regionen an den Strecken neue Entwicklungsmöglichkeiten geboten. Bislang habe die Güterzugverbindung China-Europa mehr als 190 Städte in 24 europäischen Ländern erreicht und ein Logistiknetz in Asien und Europa gebildet. Darüber hinaus seien zahlreiche neue Logistik-, Industrie- und Handelszentren sowie Industrieparks entstanden, die Tausende von Arbeitsplätzen für die Menschen am Verlauf der Strecken geschaffen hätten, sagte Wang Wenbin.

Zum bevorstehenden China-Besuch des indonesischen Präsidenten Joko Widodo vom 25. bis 26. Juli sagte der Sprecher, China erwarte, dass durch den Besuch von Präsident Joko das gegenseitige strategische Vertrauen und die praktische Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten weiter vertieft werden.

In seiner Antwort auf eine Frage über die Beziehungen Chinas zu Sri Lanka sagte Wang, China werde weiterhin an seiner Politik der Freundschaft mit Sri Lanka festhalten und sei bereit, die Regierung und das Volk von Sri Lanka in ihren Bemühungen um eine Stabilisierung der Lage und eine Wiederbelebung der Wirtschaft im Rahmen seiner Möglichkeiten zu unterstützen und die Beziehungen zwischen den beiden Ländern voranzubringen.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China