Shanghais Außenhandel in der ersten Jahreshälfte verzeichnet einen „V“-förmigen Verlauf

16.07.2022 19:23:28

Foto von VCG

Foto von VCG

Der Außenhandel der ostchinesischen Metropole Shanghai hat in den ersten sechs Monaten des Jahres einen „V“-förmigen Verlauf verzeichnet.

Den jüngsten Daten des Shanghaier Zollamtes zufolge lagen die Ein- und Ausfuhren der Stadt im vergangenen Juni um 9,6 Prozent über denen im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Im Vergleich zu April, wo die Metropole am stärksten von einem COVID-19-Ausbruch betroffen war, wurde ein rapider Zuwachs von 46,2 Prozent verzeichnet.

Nach den Statistiken des Shanghaier Zolls erzielten Shanghais Im- und Exporte in der ersten Hälfte dieses Jahres einen Gesamtwertwert von 1,88 Billionen Yuan, was einem leichten Rückgang von 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dieser Wert macht etwa 9,5 Prozent des gesamten Import- und Exportwertes des Landes aus. Dabei beliefen sich die Ausfuhren auf 737,54 Milliarden Yuan und lagen damit um 4,8 Prozent über dem Vorjahreswert, während die Einfuhren mit 1,14 Billionen Yuan um 3,8 Prozent unter dem Vorjahreswert blieben.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China