Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

UN und Russland fordern friedliche Lösung in iranischen Atomstreit
   2007-09-19 09:54:09    Seite Drucken    cri
New York

Der französische Außenminister Bernard Kouchner hat vor kurzem die

Anwendung von Gewalt gegen den Iran nicht ausgeschlossen. Seine Äußerungen zur iranischen Atomfrage haben breite Kritik ausgelöst. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon und der russische Außenminister Sergej Lawrow forderten am Dienstag erneut, die iranische Atomfrage friedlich zu lösen.

Ban Ki-Moon sagte vor der Presse, um den iranischen Atomstreit beizulegen, müssten die bestehenden UN-Resolutionen konsequent umgesetzt werden. Die UN wolle die iranische Atomfrage nach wie vor durch Verhandlungen lösen. Die UN begrüße die offene Zusammenarbeit zwischen dem Iran und den UN-Einrichtungen. Dies sei eine notwendige Voraussetzung für die Beilegung des iranischen Atomstreits. Lawrow traf unterdessen in Moskau mit dem französischen Außenminister Bernard Kouchner zusammen. Lawrow betonte in diesem Gespräch, dass die iranische Atomfrage im Rahmen des Völkerrechts gelöst werden müsse.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
Atomfrage Iran
v Friedliche Lösung der iranischen Atomfrage angestrebt 2007-09-18 20:21:02
v USA lehnen Irans Vorschlag zu Debatte zwischen beiden Präsidenten ab 2007-09-18 12:46:37
v USA suchen diplomatischen Weg zur Lösung der iranischen Atomfrage 2007-09-17 11:20:41
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn