Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

China soll Gedankenfreiheit und Reform- und Öffnung stärker fördern
   2008-03-05 22:17:27    Seite Drucken    cri
Beijing

China soll die Gedankenfreiheit und die Reform- und Öffnung noch stärker fördern. Das Land solle in diesen Bereichen einen großen Schritt nach vorn machen, um die Entwicklung der Wissenschaft und den Aufbau einer harmonischen Gesellschaft voranzubringen, sagte der chinesische Staatspräsident Hu Jintao am Mittwoch in Beijing.

Als NVK-Abgeordneter der Provinz Jiangsu nahm Hu Jintao am Mittwoch an der Diskussion über den Rechenschaftsbericht der Regierung von Ministerpräsident Wen Jiabao teil.

Auch weitere Spitzenpolitiker Chinas, darunter Wu Bangguo, Jia Qinglin, Li Changchun, Xi Jinping und einige andere nahmen als NVK-Abgeordnete an den Diskussionen ihrer jeweiligen Delegation über den von Wen Jiabao vorgelegten Rechenschaftsbericht teil.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
NoSuchKey The specified key does not exist. 628ED56AED502939329D96F4 zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/right.htm
NoSuchKey The specified key does not exist. 628ED56A1A03B636306D45FA zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/search_new.htm