Baidu

China beginnt mit Rückführung erster Proben von Mondrückseite

04.06.2024 09:20:42


China hat am Dienstag damit begonnen, im Rahmen der Mission „Chang'e-6“ die weltweit ersten Mondproben von der Rückseite des Mondes zurückzubringen. Dies teilte die Nationale Raumfahrtbehörde Chinas (CNSA) mit. Der Aufstiegsteil des Raumschiffs „Chang'e-6“ hob von der Mondoberfläche ab, um an den Orbiterteil anzudocken, der die Proben schließlich zur Erde zurückbringen wird.

Die Sonde wurde am 3. Mai gestartet. Die Kombination aus Lande- und Aufstiegsgeräten erreichte den Mond am 2. Juni.

Das Raumfahrzeug habe seine intelligente und schnelle Probenentnahme abgeschlossen und die Proben seien wie geplant in einem Behälter in der Aufstiegsvorrichtung der Sonde verstaut worden, teilte die CNSA mit.

Während der Probennahme und Verpackung führten die Forscher simulierte Probennahmen in einem Bodenkontrolllabor durch. Diese basierten auf den von dem Queqiao-2-Relais-Satelliten zurückgesendeten Daten, was wichtige Unterstützung für die Entscheidungsfindung und die Abläufe in jedem Schritt des Prozesses bot. Die Mission habe den hohen Temperaturen auf der Rückseite des Mondes standgehalten, so die CNSA.

Nach Abschluss der Probenentnahme wurde auf der Mondrückseite erstmals eine chinesische Nationalflagge an Bord der Landefähre gehisst.

China hat bereits während der Mission „Chang'e-5“ im Jahr 2020 Proben von der erdnahen Seite des Mondes genommen. Im Vergleich zu Chang'e-5 wurden bei Chang'e-6 die Autonomie und die Zuverlässigkeit des Navigations-, Leit- und Kontrollsystems verbessert, um die Herausforderungen der Unwägbarkeiten der Mondrückseite während des Starts und des Aufstiegs zu meistern, so Qiao Dezhi, ein Raumfahrtexperte der China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC).

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China