Baidu

China ruft Schutz der Rechte und Interessen von älteren Frauen auf

01.07.2023 20:13:11

Chen Xu, der Ständige Vertreter Chinas bei den Vereinten Nationen in Genf und bei anderen internationalen Organisationen dort, hat am Freitag auf der 53. Sitzung des UN-Menschenrechtsrats im Namen von 60 Ländern eine Rede über ältere Frauen gehalten.

Darin sagte Chen, seit der UN-Weltfrauenkonferenz in Beijing habe sich das globale Frauenwesen beträchtlich entwickelt. Aber mit der rasanten Alterung der Weltbevölkerung seien alte Frauen mit vielen Schwierigkeiten wie Altersdiskriminierung, Armut und ungenügender Sozialversicherungsleistung konfrontiert. Förderung und Schutz der Rechte und Interessen von älteren Frauen seien nun ein wichtiges Thema für alle Länder der Welt geworden.

Daher appellierte Chen, praktische Hilfsmaßnahmen zu ergreifen, um Frauen im Alter bei der Überwindung verschiedenster Schwierigkeiten sowie der  Wahrung ihrer legitimen Rechte und Interessen zu unterstützen. Vor allem sollten die älteren Frauen gleichberechtig behandelt werden. Vorurteile, Diskriminierungen bzw. Gewalttaten ihnen gegenüber müssten beseitig werden. Zugleich müssten die entsprechenden Sozialversicherungen ausgebaut werden, um Frauen im Alter umfassendere Altersversorgung zu gewährleisten. Außerdem sollten mehr ältere Frauen zur Teilnahme an wirtschaftlichen, gesellschaftlichen oder kulturellen Angelegenheiten ermutigt werden, so Chen Xu.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China