Baidu

Xi Jinping trifft tadschikischen Präsidenten vor SCO-Gipfel in Samarkand

15.09.2022 15:19:29

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat sich im Vorfeld der 22. Tagung des Rates der Staatschefs der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) am Donnerstag in der usbekischen Stadt Samarkand mit seinem tadschikischen Amtskollegen Emomalij Rahmon getroffen.

Xi Jinping erklärte, seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen beider Staaten vor 30 Jahren hätten die bilateralen Beziehungen eine sprunghafte Entwicklung aufgewiesen. China unterstütze Tadschikistan unerschütterlich bei der Wahrung seiner Souveränität, Unabhängigkeit und Sicherheit. China sei für immer ein zuverlässiger Nachbar, Freund und Partner Tadschikistans. Angesichts der eingehenden komplizierten Veränderungen der regionalen und internationalen Situation sollten China und Tadschikistan sich kontinuierlich unbeirrt unterstützen sowie die bilateralen Beziehungen zu noch mehr substantiellen Erfolgen führen.

China wolle die pragmatische Zusammenarbeit mit Tadschikistan ausbauen und verstärkt hochwertige tadschikische Agrarprodukte importieren, so Xi weiter. Das Ausmaß und das Niveau des bilateralen Handels sollten erhöht werden. Die Kooperation in den Bereichen Infrastruktur, Wasserwirtschaft, Verkehr und Transport solle gefördert werden. Die Zusammenarbeit bei umweltfreundlichen Technologien, Digitalwirtschaft und Künstlicher Intelligenz solle entfaltet werden. Nicht zuletzt solle Tadschikistan bei der Erhöhung seiner Transportkompetenz unterstützt werden.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China