Baidu

Steigende Preise lösen Proteste in Europa gegen Sanktionen gegen Russland aus

12.09.2022 19:59:09

In einigen europäischen Ländern sind Menschen auf die Straße gegangen, um gegen steigende Energiepreise, hohe Lebenshaltungskosten und eine hohe Inflation zu protestieren, die durch die Sanktionen ihrer Regierungen gegen Russland noch verschärft wurden.

In Wien, der Hauptstadt Österreichs, gingen am Sonntag fast 3.000 Demonstranten auf die Straße. Viele Demonstranten forderten ein Ende dieser selbstmörderischen Sanktionen und verurteilten das Vorgehen der von den USA geführten NATO, das Konflikte provoziere und die Sicherheitslage in Europa verschlechtere, wie lokale Medien berichteten.

Anfang September protestierten schätzungsweise 70.000 Menschen in Prag gegen die tschechische Regierung. Sie forderten die Regierungskoalition auf, mehr für die Kontrolle der steigenden Energiepreise zu tun und sprachen sich gegen die Europäische Union und die NATO aus.

Ähnliche Proteste fanden kürzlich in Deutschland und Frankreich statt.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China