Baidu

Annalena Baerbock: Deutschland legt EU achtes Sanktionsprogramm gegen Russland vor

01.09.2022 10:12:47

(Foto: VCG)

(Foto: VCG)

Im Rahmen der EU-Konsultationen über das achte Sanktionsprogramm gegen Russland, bei denen ein Verbot des russischen Ölimports der Schwerpunkt werden könnte, hat Deutschland einen Vorschlag über seine jüngste Runde der Sanktionsmaßnahmen vorgelegt. Dies teilte die deutsche Bundesaußenministerin Annalena Baerbock am Mittwoch auf der EU-Außenministerkonferenz in Prag mit.

Die deutsche Bundesregierung bemühe sich zurzeit darum, die achte Runde der Sanktionsmaßnahmen gegen Russland auszuarbeiten und habe der EU bereits einen entsprechenden Vorschlag vorgelegt, so Baerbock weiter. Deutschland habe bereits Ziele zur Unabhängigkeit von russischen Energien festgelegt. Allerdings könnten die Ziele nicht kurzfristig erreicht werden, weil Deutschland seit langem stark vom Import russischer Energien abhängig sei.

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell verkündete in den sozialen Medien am gleichen Tag, auf der EU-Außenministerkonferenz in Prag sei entschieden worden, dass die Umsetzung des Visumsbegünstigungsabkommens zwischen der EU und Russland umfassend eingestellt werde.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China