Baidu

China fordert Freigabe unrechtmäßig eingefrorener afghanischer Vermögenswerte

16.08.2022 09:17:18

Der ständige chinesische Vertreter Chinas in den Vereinten Nationen, Zhang Jun, hat am Montag die Freigabe von unrechtmäßig eingefrorenen afghanischen Vermögenswerten gefordert.

Anlässlich des ersten Jahrestags des Abzugs der US-Truppen aus Afghanistan sagte Zhang, das Wichtigste sei gegenwärtig, dass Afghanistan wieder in afghanischer Hand sei. Beim Wiederaufbau des Landes seien inzwischen einige Fortschritte erzielt worden und es sei eine relativ stabile Situation erreicht worden.

Es gebe keinen Grund, das Vermögen des afghanischen Volkes einzufrieren, so der chinesische UN-Vertreter weiter. Er hoffe, dass die eingefrorenen afghanischen Vermögenswerte so schnell wie möglich von den betroffenen Parteien freigegeben würden. Dies sei nicht nur ein Appell der afghanischen Regierung und des afghanischen Volkes, sondern auch der internationalen Gemeinschaft.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China