Baidu

Chinas BIP wächst in erster Jahreshälfte um 2,5 Prozent

15.07.2022 11:01:51


 

Foto von VCG

Foto von VCG

Chinas Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Halbjahr von 2022 um 2,5 Prozent gewachsen. Dies geht aus einer Pressekonferenz des Pressebüros des chinesischen Staatsrats am Freitag in Beijing hervor, auf der die volkswirtschaftliche Situation Chinas in den ersten sechs Monaten des Jahres vorgestellt wurde.

Den Statistiken zufolge stieg das BIP von Januar bis März um 2,5 Prozent auf mehr als 56 Billionen Yuan RMB. Innerhalb der ersten sechs Monate von 2022 wuchsen die primäre Branche um 5,0 Prozent, die sekundäre Branche um 3,2 Prozent und die tertiäre Branche um 1,8 Prozent.

Der Sprecher des chinesischen Staatlichen Statistikamtes, Fu Linghui, sagte auf der Pressekonferenz, Chinas Verbraucherpreisindex (CPI) sei in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent gestiegen. In der ersten Jahreshälfte sei die Wertschöpfung der chinesischen Landwirtschaft (Plantagenwirtschaft) um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die gesamte nationale Sommergetreideerzeugung belaufe sich auf 147,39 Millionen Tonnen, was einem Anstieg von 1,434 Millionen Tonnen oder 1,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspreche.

Die Wertschöpfung der großen Industrieunternehmen sei in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,4 Prozent gestiegen. In der ersten Jahreshälfte seien landesweit 6,54 Millionen neue Arbeitsplätze in städtischen Gebieten geschaffen worden und die landesweite Arbeitslosenquote in den Städten liege im Durchschnitt bei 5,7 Prozent. Die Beschäftigungslage in China habe sich also verbessert, so Fu weiter.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China