Baidu

Chinesischer Gesandter fordert Sicherheitsrat zur Beendigung der Blockade grenzüberschreitender Lieferungen aus Syrien auf

09.07.2022 20:10:39

Zhang Jun, Chinas ständiger Vertreter bei den Vereinten Nationen, hat am Freitag den UN-Sicherheitsrat aufgefordert, die Blockade der grenzüberschreitenden Lieferungen aus Syrien so schnell wie möglich zu beenden.

Zhang Jun sagte, der Sicherheitsrat müsse einen klaren Zeitplan für die schnellstmögliche Beendigung der Blockade der grenzüberschreitenden Lieferungen aufstellen und den schrittweisen Übergang von der grenzüberschreitenden Hilfe zu einem „linienübergreifenden“ (Linien zwischen Konfliktgebieten in Syrien) Ansatz vorantreiben.

Zur humanitären Lage in Syrien sagte Zhang, dass die Situation weiterhin mit Herausforderungen verbunden sei.

China unterstütze die Vereinten Nationen und die internationale Gemeinschaft bei der Durchführung humanitärer Hilfe für das syrische Volk im Einklang mit den Grundsätzen der Menschlichkeit, Neutralität und Unparteilichkeit, fügte er hinzu.

Zu den einseitigen Sanktionen sagte der Gesandte, dass diese die Fähigkeit der syrischen Regierung, Ressourcen zu beschaffen und den Wiederaufbau durchzuführen, stark geschwächt hätten, was das wichtigste Hindernis für die Verbesserung der humanitären Lage in Syrien sei. China fordere die betroffenen Länder erneut auf, die einseitigen Sanktionen gegen Syrien unverzüglich und umfassend aufzuheben, um die humanitären Aktivitäten in Syrien so weit wie möglich zu erleichtern. Der Sicherheitsrat sollte in dieser Hinsicht eine klare Aufforderung aussprechen, so der ständige UN-Vertreter Chinas.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China